WIR BLEIBEN ZUHAUSE

Die Kinder der Klasse 1a schicken von zu Hause aus kreative Grüße an alle!

Auch wenn wir räumlich auf Distanz gehen müssen, halten wir umso mehr zusammen. Denn nur so kann sich das Virus langsamer verbreiten. Und wer sich schützt, schützt auch andere! Natürlich sehnt sich jeder danach das schöne Wetter zusammen mit Freunden zu verbringen, aber jetzt gilt es an alle zu denken! 

Ein Rückblick auf das 1. Halbjahr in der 2c

Verkehrsprojekt – sicher durch den Straßenverkehr mit Leon…

Wir feiern St. Martin in der Aula…

Beim Kindergarten-Projekt helfen wir den neuen Erstklässlern, sich in der Schule zurecht zu finden…

In der Hochheimer Kunstsammlung werden wir kreativ wie Picasso beim KinderKunstWorkshop…

Besonders viel Spaß hatten alle beim Besuch des Flux-Theaters… beim Zuschauen, aber auch im Tanz-Workshop…

In der Vorweihnachtszeit wurde es dann gemütlich bei unserer Weihnachtsfeier…

Wir freuen uns auf weitere Abenteuer!!! 🙂

Schule zu Hause – Ideensammlung

Liebe Kinder und Eltern,

die nächste Zeit wird für uns alle sehr besonders. Von den Klassenlehrerinnen haben alle Kinder Aufgaben für jeden Schultag bekommen und wir hoffen, dass das Lernen und Arbeiten zu Hause gut klappt!
Wenn die Ideen für sinnvolle Beschäftigungen ausgehen finden sich hier Vorschläge – vielleicht ist ja etwas dabei … (wird ständig ergänzt …)

Die Buchhandlung „Eulenspiegel“ in Hochheim, die mit unserer Schule gemeinsam den Lesewettbewerb 2019 veranstaltet hat, bietet ab sofort einen Lieferservice an. Mehr dazu auf der Seite https://www.eulenspiegelbuch.de/

Es folgen viele App – Vorschläge – diese sind jedoch zum Teil überlastet und vermutlich eher früh morgens oder später am Nachmittag / Abend nutzbar!

Fasching 2020 – Helau!

Am Freitag, den 21.2.2020 kamen viele Kinder verkleidet in die Schule, um auch hier ein wenig Fasching zu feiern. Neben dem Unterricht fanden in den Klassen kleine Faschingsfeiern mit vielen Leckereien, lustigen Spielen und Musik statt. Natürlich gab es, wie in jedem Jahr, auch eine Polonaise durch die ganze Schule, die ihren Abschluss bei schönstem Sonnenschein auf dem Schulhof fand!

„Courage beginnt im Herzen“

Zu dieser Erkenntnis ist die Klasse 4c der Karl-Gärtner-Schule im Kunstunterricht gekommen, als sie sich mit ihrer Lehrerin Frau Hafer zu dem Thema „Kunst und Courage“ beschäftigten.
Das ist das diesjährige Motto der Ausstellung „Kunst macht Schule – Kunst verbindet“ im Pädagogischen Haus.
Unterschiedlichste Werke aus schulischen Projekten aller Schulformen werden hier für ein Jahr in den Fluren zu bewundern sein.
Die Karl- Gärtner -Schule wurde in diesem Jahr ebenfalls eingeladen, etwas auszustellen.
So machten die Kinder der 4c sich an die Arbeit und bald entstanden wunderschöne, individuell gestaltete Herzen als Anhänger oder Handschmeichler aus Speckstein.
Stein? Wie kann man einen Stein bearbeiten?
Die Kinder bearbeiteten ihren Rohling durch fleißiges Feilen, Sägen, Bohren und nasses Schleifen mit Schleifpapier. So wurde jeder Stein in seine individuelle Herzform gebracht.
Abschließend wurden die Herzen noch mit Speiseöl eingerieben, damit die unterschiedlichen Farben noch mehr zur Geltung kamen.
Am Donnerstag 13.2. war die Ausstellungseröffnung.
Stellvertretend für die Klasse 4c und die Schule, präsentierten David, Laura und Emilia mit Frau Hafer die fertigen Arbeiten.
Vor der dekorierten Vitrine im Foyer, erklärten sie ganz couragiert mit Mikrofon vor vielen Gästen, wie die Specksteine bearbeitet wurden und wann bei ihnen ganz persönlich das Herz schneller klopft und sie couragiert sind. Das war sehr mutig!

David erklärt wie wir die Specksteine bearbeitet haben.
Laura & Emilia erzählen wann ihr Herz besonders schnell schlägt …
Dieser Rahmen hängt zur Information gegenüber von der Vitrine

Minimusikertag am 13.2.2020

Endlich war es soweit! Die Minimusiker waren an unserer Schule!

Der Tag begann mit allen Kindern der Schule in der Aula. Zwei besondere Mikrofone waren aufgebaut und Musiker Ali und Steffen, der die Aufnahmen machte, stellten sich kurz vor. Und dann ging es schon mit der Aufnahme des neuen Schulliedes los. Das hat ganz schnell richtig gut geklappt!

Die „Ferienzeit“ mussten wir erst noch ein wenig üben – es war mit Gitarrenbegleitung doch auf einmal anders als mit Playback. Aber wir haben es doch geschafft!

Dann waren alle Klassen einzeln an der Reihe. Alle haben ihr Bestes gegeben und waren sehr konzentriert und leise, so dass wir unseren Zeitplan ganz genau einhalten konnten.

Die Kinder bekamen zur Erinnerung kleine Sticker geschenkt und die Schule eine goldene CD verliehen.

Wir sind jetzt ganz offiziell eine Minimusiker-Schule!

Minimusikertag

Nun dauert es noch etwas, bis wir unsere eigene CD hören können!


Rock wie Hose

Im Dezember war das Flux-Theater in unserer Schule.
Die 1. und 2. Klassen besuchten zuerst jeweils einen Workshop, in dem es um Körperkoordination, akrobatische Übungen und coole Tanzmoves ging.


Bei der Aufführung stellten die beiden Tänzer die Rollenbilder – zum Teil auch wörtlich – auf den Kopf! Mann oder Frau – Rock oder Hose? Das war die Frage!

Es hat allen Kinder viel Spaß gemacht!

Wir wollen eine saubere Schule

Seit Oktober 2019 steht auf dem Schulhof der Karl-Gärtner-Schule ein neuer Mülleimer. Warum?

Im letzten Schuljahr haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a mit dem Müll auf dem Schulhof und in den Fluren beschäftigt, der immer mehr wird. Daraus entstand die Aktion „Wir wollen eine saubere Schule“. Auf Plakaten überall in der Schule verteilt sollten die Kinder sehen, dass man Müll in die Mülleimer wirft und nicht auf den Boden.

Dabei fiel den Kindern auf, dass es am Spielgelände keinen Mülleimer gab. Deshalb schrieb der Schülerrat, in dem alle Klassensprecher der dritten und vierten Klassen sitzen, einen Brief an Herrn Buchroth und den Ortsbeirat und bat um eine Spende für einen neuen Mülleimer.

Die Schule hat dann 250 € bekommen. Davon hat sie einen neuen Mülleimer gekauft. Siggi Schneider, der jedes Jahr mit den dritten Klassen das Bienenprojekt an der Schule durchführt und ein Herz für Kinder hat, sorgte dafür, dass der Behälter richtig gut und fest installiert wurde.

Die Kinder freuen sich darüber, dass sie nicht mehr vom Spielplatz so weit laufen müssen, wenn sie etwas wegschmeißen wollen. Und der Schulhof ist jetzt viel sauberer!
(Falk und Maximilian aus der 3a und der 3b)

2a: Schulwegsicherheit

Abschluss

Zum Abschluss bekamen die Kinder der 2a hohen Besuch: Frau Kleinwächter (Schulamt), Frau Döhring (Schulleiterin), Mitglieder des Judo-Vereins (Vorstand) sowie Frau Rheingans (Amt für Soziale Arbeit) ließen gerne sich über das Projekt informieren.
Lesen Sie hier die Pressemitteilung!

Die Kinder sangen den Besuchern das Schulweglied vor.
Die Kinder erklärten, was sie in dem Projekt gelernt haben.