Ausstellung zum Malwettbewerb „In Zeiten von Corona“

Vom 23. März bis 1. Mai 2020 veranstaltete die Kinder- und Jugendgalerie zusammen mit dem Verein die Kunstwerker e.V. einen Malwettbewerb zum Thema „In Zeiten von Corona“. Rund 80 der eingereichten Bilder sind jetzt vom 4. September bis zum 11. Dezember in der Kinder- und Jugendgalerie Wiesbaden zu sehen. Die Ausstellungseröffnung ist am 4. September um 17 Uhr im Hof hinter der Galerie.
Dort ist auch das Bild von Luna Wang aus der jetzigen Klasse 2a zu sehen, die den 3. Preis in ihrer Altersklasse bekommen hat (siehe Bericht vom 7.5.2020).
Wer Zeit und Lust hat, kann sich ihr großartiges Bild und die vielen anderen Kunstwerke ja mal vor Ort anschauen!

„Lebendige Bilder“ aus der 2a

Durch die Schulschließung haben die Kinder neue Themen vor allem durch Erklär-Videos, Online-Bücher und Filme kennen gelernt und unter anderem mit Hilfe verschiedener Apps auch geübt.
Dass man mit Apps auch andere Sachen machen kann konnten die Kinder aus der 2a ausprobieren. Hier zeigen wir einige „fliegende“ Schmetterlinge und „schnell gewachsene“ Bohnen:

Die Schmetterlinge der Schmetterlinge

Eigentlich wollten die Kinder der Schmetterlingsklasse gemeinsam in der Schule Schmetterlinge züchten. Bereits im Februar wurden die Raupen bestellt. Aber dann kam Corona …

Am Mittwoch kam dann ein Paket bei Frau Dieckmann an mit der Aufschrift: „Lebende Tiere, bitte schnellstmöglich öffnen!“

Heraus kam eine Dose:

In dieser Dose waren 6 kleine Raupen. Jede der Raupen war ungefähr 0,5 cm lang. Die Dose darf nicht geöffnet werden, da sonst das Futter im Boden verschmutzen könnte. Im Deckel befinden sich winzige Löcher, damit die Raupen auch Luft bekommen. Aus diesen kleinen Raupen sollen in ca. 3 Wochen Schmetterlinge werden: Distelfalter.

Am 08.05. sind die Raupen schon deutlich größer geworden. Allein im Verlauf des Tages sind ca. 2 mm an Länge dazu gekommen.

Am 10.05. sind die Raupen wieder ein ganzes Stück größer und auch dicker geworden. Sie sehen auch immer mehr nach Raupen aus und nicht mehr nur wie kleine „Würmchen“.

12.05.2020

Die Raupen sind schon ca. 3 cm groß. Man kann jeden Tag fast zusehen, wie sie wachsen.

15.05.20

Die Raupen sind riesig geworden, fast 5 cm lang. Auch das Futter ist fast aufgebraucht.

17.05.20

Passend zum neuen Buchstaben „j“ haben sich die Schmetterlinge j-förmig aufgehängt. Das zeigt, dass sie nun genug gefuttert haben und kurz davor sind, sich zu verpuppen.

18.05.20

Die Raupen haben sich fast vollständig verpuppt. Nur oben guckt noch ein Rest von der Raupe heraus.

Diese Karten zeigen den Lebenszyklus von Schmetterlingen. Man sieht sehr schön die einzelnen Entwicklungsstadien.

19.05.2020 Umzug der Schmetterlinge

Die Puppen sind nun in ihr neues Heim umgezogen, eine Voliere. Da die Puppen am Vliestuch hingen, konnte man die 6 Puppen mit dem Tuch nehmen und an der Seite der Voliere mit einer Sicherheitsnadel befestigen. Noch waren die Puppen ganz hell. Wenn sie sich dunkel verfärben, zeigt das an, dass sie bald schlüpfen werden.

25.05.2020 Geburtstag

8 Tage nach der Verpuppung war es morgens so weit: Die Schmetterlinge sind geschlüpft. Sie haben sich erstmal an den Rand der Voliere gehängt, um ihre Flügel vollständig aufzupumpen. Dafür pumpen Schmetterlinge Flüssigkeit in die Flügeladern. Nach ca. 1-2 Stunden hatten die Flügel dann ihre vollständige Größe erreicht.

Die Voliere wurde mit einer aufgeschnittenen Orange sowie einem kleinen Schwämmchen, das mit einer mitgelieferten Zuckerlösung getränkt war, bestückt. Der rötliche Fleck auf dem Küchentuch kam durch Ausscheidungen der Schmetterlinge. Auf der rechten Seite des Bildes sind die leeren Puppen zu sehen.

Am gleichen Tag haben wir die Schmetterlinge freigelassen. Wir wünschen den Schmetterlingen ein schönes Leben und einen guten Flug.

3. Platz beim Malwettbewerb

Die Kinder- und Jugendgalerie Wiesbaden hatte bis zum 19.4.2020 einen Malwettbewerb mit dem Titel In Zeiten von Corona ausgeschrieben.

Kinder sollten dabei in ihren Bildern zum Ausdruck bringen, wie es ihnen geht, was sie gerade erleben, was ihnen Angst macht und was vielleicht auch wirklich schön ist. Es ging auch um die Frage, wie es ohne Schule ist und den ganzen Tag hauptsächlich zu Hause zu sein.

Die Bilder werden ausgestellt und Preise gibt es auch. Wenn genügend Werke zusammenkommen, könnte es auch ein Buch oder einen Katalog über diese besondere Zeit geben.

Luna aus der Klasse 1a hat an diesem Wettbewerb teilgenommen und mit ihrem Bild den 3. Platz in ihrer Altersklasse (7-11 Jahre) gewonnen.
Ihr Kunstwerk darf hier gezeigt werden:

Wir sind stolz auf ihre Leistung und gratulieren ihr ganz herzlich zu diesem Erfolg!

Schulwegsicherung

Da das Projekt zur Schulwegsicherung nun nicht mehr in der Schule mit den Kindern durchgeführt werden kann gibt es nun eine Online-Information in unserer Homepage. Jede Woche kommt ein neues Modul hinzu und die Eltern der 1. Klassen erhalten zeitnah dazu passende Informationen und Materialien für die praktische Übung zu Hause.

Sie finden alles zu diesem Thema unter
„Unsere Schule“ – „Schulwegsicherung“

WIR BLEIBEN ZUHAUSE

Die Kinder der Klasse 1a schicken von zu Hause aus kreative Grüße an alle!

Auch wenn wir räumlich auf Distanz gehen müssen, halten wir umso mehr zusammen. Denn nur so kann sich das Virus langsamer verbreiten. Und wer sich schützt, schützt auch andere! Natürlich sehnt sich jeder danach das schöne Wetter zusammen mit Freunden zu verbringen, aber jetzt gilt es an alle zu denken!