Die Schmetterlinge der Schmetterlinge

Eigentlich wollten die Kinder der Schmetterlingsklasse gemeinsam in der Schule Schmetterlinge züchten. Bereits im Februar wurden die Raupen bestellt. Aber dann kam Corona …

Am Mittwoch kam dann ein Paket bei Frau Dieckmann an mit der Aufschrift: „Lebende Tiere, bitte schnellstmöglich öffnen!“

Heraus kam eine Dose:

In dieser Dose waren 6 kleine Raupen. Jede der Raupen war ungefähr 0,5 cm lang. Die Dose darf nicht geöffnet werden, da sonst das Futter im Boden verschmutzen könnte. Im Deckel befinden sich winzige Löcher, damit die Raupen auch Luft bekommen. Aus diesen kleinen Raupen sollen in ca. 3 Wochen Schmetterlinge werden: Distelfalter.

Am 08.05. sind die Raupen schon deutlich größer geworden. Allein im Verlauf des Tages sind ca. 2 mm an Länge dazu gekommen.

Am 10.05. sind die Raupen wieder ein ganzes Stück größer und auch dicker geworden. Sie sehen auch immer mehr nach Raupen aus und nicht mehr nur wie kleine „Würmchen“.

12.05.2020

Die Raupen sind schon ca. 3 cm groß. Man kann jeden Tag fast zusehen, wie sie wachsen.

15.05.20

Die Raupen sind riesig geworden, fast 5 cm lang. Auch das Futter ist fast aufgebraucht.

17.05.20

Passend zum neuen Buchstaben „j“ haben sich die Schmetterlinge j-förmig aufgehängt. Das zeigt, dass sie nun genug gefuttert haben und kurz davor sind, sich zu verpuppen.

18.05.20

Die Raupen haben sich fast vollständig verpuppt. Nur oben guckt noch ein Rest von der Raupe heraus.

Diese Karten zeigen den Lebenszyklus von Schmetterlingen. Man sieht sehr schön die einzelnen Entwicklungsstadien.

19.05.2020 Umzug der Schmetterlinge

Die Puppen sind nun in ihr neues Heim umgezogen, eine Voliere. Da die Puppen am Vliestuch hingen, konnte man die 6 Puppen mit dem Tuch nehmen und an der Seite der Voliere mit einer Sicherheitsnadel befestigen. Noch waren die Puppen ganz hell. Wenn sie sich dunkel verfärben, zeigt das an, dass sie bald schlüpfen werden.

25.05.2020 Geburtstag

8 Tage nach der Verpuppung war es morgens so weit: Die Schmetterlinge sind geschlüpft. Sie haben sich erstmal an den Rand der Voliere gehängt, um ihre Flügel vollständig aufzupumpen. Dafür pumpen Schmetterlinge Flüssigkeit in die Flügeladern. Nach ca. 1-2 Stunden hatten die Flügel dann ihre vollständige Größe erreicht.

Die Voliere wurde mit einer aufgeschnittenen Orange sowie einem kleinen Schwämmchen, das mit einer mitgelieferten Zuckerlösung getränkt war, bestückt. Der rötliche Fleck auf dem Küchentuch kam durch Ausscheidungen der Schmetterlinge. Auf der rechten Seite des Bildes sind die leeren Puppen zu sehen.

Am gleichen Tag haben wir die Schmetterlinge freigelassen. Wir wünschen den Schmetterlingen ein schönes Leben und einen guten Flug.

Sprachzirkus im Vorlaufkurs

Die Kinder des Vorlaufkurses haben sich in den letzten zwei Wochen mit dem Buch „Clown Kallis fröhlicher Sprachzirkus“ von Julia Volmert und Susanne Szesny beschäftigt. Die vielen lustigen Übungen haben richtig Spaß gemacht. Außerdem gab es jeden Tag noch eine Zirkusübung. Die Kinder haben als Clowns eine kleine Clownsnummer gespielt, als Artisten eine Menschenpyramide gebaut, als Künstler einen Clown nach sprachlicher Anleitung gemalt, mit Tüchern jongliert und vieles mehr.20140515_08423820140514_09414520140512_085945