Guck mal, diese Biene da, summ, summ …

Zum runden Geburtstag gab es für Siggi eine ganz besondere Überraschung – während er ja eigentlich in der Schule war, um Vorbereitungen für die nächste Bienenprojekt-Stunde zu treffen:

Plötzlich ertönte auf dem Hof laute Musik und aus allen Türen sausten schwarz-gelb gekleidete Karl-Gärtner-Bienenkinder nach draußen um gemeinsam für Siggi einen Bienentanz zu tanzen.

weitere Fotos folgen

Nach glückwünschenden Worten von Frau Döhring und einem von Drittklässlern vorgelesenen Gedicht wurde Siggi reich beschenkt und zum Schluss tanzten alle gemeinsam noch einmal den Bienentanz – summ, summ!

Bienen im Klassenzimmer der 3a (5)

Wir haben die Anzüge anprobiert. Als wir sie anprobiert haben haben wir einbisschen anders gesehen.
Danach hängten wir sie in der Turnhalle auf, bis wir sie wieder anzogen. Am Dienstag sind wir zu den Bienen gegangen, weil so schönes Wetter für uns und die Bienen war. Von Alara

Wir durften heute unsere Anzüge anprobieren. Zuerst hat uns Siggi alles wichtige über Bienen gesagt und was man nicht tut. Als wir fertig waren haben wir die Anzüge anprobiert, man konnte niemanden mehr erkennen. Als die Stunde fertig war haben wir die Anzüge in die Sporthalle gebracht. Von Johana

Bienen im Klassenzimmer der 3a (4)

Seit heute beobachten wir die Bienen in unserem Klassenzimmer. Wir haben den Bienen zugeschaut wie sie rein und raus gekrabbelt sind. Wir haben sogar einen kleinen Bienenstock in unserem Klassenzimmer. Wir sehen manchmal auch Bienen mit Pollen und Nektar in den Bienenstock krabbeln. von Kerim

Nun sehen wir die Bienen, wie sie die Waben mit Honig vollstopfen. Es sind richtig viele Bienen drin, aber es gibt noch keine Königin. Und es sind viel mehr Bienen in dem unteren Teil als in der anderen Wabe. Man sieht den Honig schon und in einigen Zellen liegen kleine Larven, die von den Bienen gefüttert werden.

Inzwischen haben die Bienen angefangen eine Zelle zu bauen, in der die neue Bienenkönigin entstehen soll. Johana

In unserer Klasse sind neue Bienen eingezogen. Inzwischen haben die Bienen Eier gelegt. Wir bekommen eine Königin. Die Bienen haben auch angefangen , Pollen zu sammeln. Von Romaissa

Waben

Die Bienen finden ganz schnell Pollen. Die Bienen tanzen sich zu. Es gibt auch die Taschen an den Beinen, wo sie die Pollen rein machen. Von Romaissa

Unsere Bienenecke ist mit Sachen, die mit Bienen zu tun haben, zum Beispiel Bienenbücher ,eine große Stoffbiene und Wissenskarteien ausgestattet.

Bienentext

Wenn eine Biene geschlüpft ist dann krabbelt sie von ihrer Wabe.

Zuerst ist sie eine Putzbiene.

Eine Putzbiene putzt zuerst ihre eigene Wabe und sich selbst.

Warum? Weil wenn ein neues Ei kommt muss sie Platz haben. 1 bis 2 Tage

Dann wird sie eine Futterbiene

Eine Futterbiene füttert die LARVEN und wie lange? 3 bis 5 Tage

Jetzt kommt die Baubiene

Eine Baubiene baut Waben mit sechseckigen Zellen in ihrem Bienenstock und sie müssen Nektar annehmen und die Temperatur regeln: Wenn sie 6 bis 16 Tage alt sind

Jetzt kommt eine Wächterbiene

Die Wächterbienen bewachten den Eingang und verteilt jeden der nicht zu ihrem Volk gehört: wenn sie 17 bis 21 Tage alt ist.

Zum Schluss kommt eine Sammelbiene

Eine Sammelbiene sammelt Pollen und Nektar jeden Tag

Alter: 21 bis 40 oder 60 Tage und dann stirbt die Biene

Bienen im Klassenzimmer der 3b

Nach den Osterferien begann die 3b das diesjährige Bienenprojekt an der Karl-Gärtner-Schule.

Woche 1: 19.04. – 23.04.

Zu Beginn sammelten die Schülerinnen und Schüler der 3b ihr Vorwissen und ihre Fragen zum Thema „Bienen“ an einer Pinnwand.

Danach probierten die Kinder fünf verschiedene Honigsorten (1. Waldblütenhonig, 2. Akazienhonig, 3. Lindenblütenhonig, 4. Kastanienhonig, 5. Obstblütenhonig) und fanden heraus, dass jeder Honig eine andere Farbe, einen anderen Geruch, einen anderen Geschmack und eine andere Kosistenz hat. Am besten schmeckte den Kindern der Obstblütenhonig.

Woche 2: 26.04. – 30.04.

In dieser Woche lernten die Kinder den Aufbau des Bienenkörpers kennen. Dazu schauten sich die Kinder der 3b unter Lupenbechern tote Bienen an und beschrieben deren Aussehen. Dabei fanden sie heraus, dass eine Biene sechs Beine, zwei Fühler und große, runde Augen hat. Die Kinder fanden es besonders spannend, Bienen vergrößert zu betrachten.


Außerdem zeichnete jedes Kind der 3b eine Biene und beschriftete diese mit den Fachbegriffen zum Körperbau einer Biene.

Woche 3: 03.05. – 07.05.

In der dritten Woche des Bienenprojekts schauten sich die Kinder der 3b einen Bienenstock genauer an. Sie erfuhren, wie ein Bienenstock von innen aussieht und wer dort lebt. Außerdem lernten sie die verschiedenen Bienenwesen (Königin, Arbeiterin und Drohn) kennen.



Woche 4: 10.05. – 12.05.

In dieser Woche lernten die Kinder, wie eine Biene entsteht. Dazu bastelten sie ein Leporello. Sie erfuhren, dass die Bienenkönigin ein Ei in eine Zelle legt. Nach 3 Tagen schlüpft aus dem Ei eine Larve. Nach 5 Tagen wird aus der Larve eine Puppe, woraus nach weiteren 13 Tagen eine Biene schlüpft.

Bienen im Klassenzimmer der 3a (1)

20.4.2021
Das lang ersehnte Bienenprojekt konnte dank der fantastischen Vorbereitung von Siggi und Herbert Schneider in der Corona-Version starten! Wir freuen uns riesig auf dieses Abenteuer!

Die Kinder haben in die Bienenwaben ihr Wissen über Bienen geschrieben. Jedes Kind hat bestimmt schon eine Biene bei der Arbeit gesehen und sich Fragen gestellt, die es dann auf die Bienenwaben geschrieben hat.
Auf dem rechten Bild sieht man fünf verschiedene Honigsorten, wir Kinder haben sie alle probiert. Die Sorte fünf war für die meisten Kinder am besten.
Lukas

Bienen im Klassenzimmer 15

30.5.2018

In unserer 15. Bienenstunde informierte uns Herbert darüber, dass es 20.000 verschiedene Bienenarten gibt. In Deutschland leben etwa 550 verschiedene Bienenarten. Auch Hummeln, Wespen und Hornissen zählen zu den Bienen.

Bienen gehören zur Gruppe der Insekten.

Bienen können in der Gemeinschaft oder einzeln leben. Die Masse der Bienen sind Solitärbienen.

Leider haben die Bienen es heute schwer zu überleben!

Zu diesem Thema wird zur Zeit ganz aktuell in den nachfolgenden beiden Links berichtet:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/weltbienentag-die-honigbienen-sterben-nicht-a-1208252.html

https://www.n-tv.de/wissen/Summ-summ-summ-wie-lange-noch-article20440763.html

Zum Abschluss sahen wir noch einen kurzen Film.
Unsere Hausaufgabe ist es zu erforschen, was auf dem Honigglas bzw. Verpackung steht, wo der Honig herkommt und was er kostet.

In der nächsten Stunde besuchen wir unsere Bienen zum letzten Mal, da wir in der Woche darauf den Honig schleudern wollen. Das bedeutet, dass wir uns in der nächsten Woche wieder mit Jeans und geschlossenen Schuhen bekleiden müssen.

PS: Wusstet ihr eigentlich, dass der Begriff stockdunkel daher stammt, dass es im Bienenstock so dunkel ist?

Bienen im Klassenzimmer 14

16.5.2018

In unserer Bienenstunde stand am 16.5. wieder Imkerarbeit an. Gleich nach der Begrüßung ging es ans Werk.

Schon auf den ersten Blick haben wir erkannt, dass es viel Honig gibt. Ganz viele Waben sind bereits verdeckelt. In jedem unserer beiden Stöcke gibt es etwa 10 Waben voll Honig. Eine Wabe ergibt etwa 2 kg Honig. Nun kann jeder selbst ausrechnen wieviel Honig wir erwarten können!

Wir konnten zusehen, wie Bienen geboren wurden.

Wir haben die Königinnen gesucht – aber nicht gefunden. Sie haben sich wohl versteckt. Ein Ei konnten wir allerdings noch entdecken.

Wir haben außerdem auch Drohnenwaben gesehen. Ihre Zellen sind größer.

Dieses Mal erhielten einige Kinder auch das zweite Produkt der Bienen: Wachs!

Natürlich versuchten einige Bienen auch wieder durch das Leder der Handschuhe zu stechen und verloren dabei ihren Stachel.

Am Ende wurden alle Kinder vor dem Ablegen der Schutzkleidung wieder nach Bienen kontrolliert.
Unsere Hausaufgabe ist, zu berechnen wie viel Honig wir bekommen und vor allem wie viele Gläser wir für die Abfüllung des Honigs benötigen!
Außerdem sollen wir uns in den kommenden Wochen darüber informieren, was Honig in Geschäften kostet und wo er herkommt. So können wir später selbst einen passenden Preis für unser Produkt entwickeln!