Bienen schreiben Tagebücher

Bericht von Luna

Tagebuch von Bieni  

26.04.2022

Seitdem wir in die Klasse 3a eingezogen waren, ging es uns am Anfang nicht so gut, weil unsere Königin verschwunden war. 🙀
Wir hatten sie sehr lange gesucht. Viele von uns heulten schon los. 😭 
Da hatte Biene Maja einen Idee: Sie sagte, dass wir eine neue Königin haben würden! Es wäre also möglich, dass unser Volk weiter leben wird.
Die Hoffnung gaben wir noch nicht auf!

27.04.2022

Heute ging es schon viel besser.
Denn wir haben bald ’ne neue Königin, so wird unserer Volk nicht verloren gehen. 
Wir redeten über unsere neue Königin.
Manche freuten sich sehr doll und manche waren einfach nur glücklich.
Nach ein paar Wochen würde schon eine schlüpfen. Wir sind gespannt! 

Als wir alle erleichtert waren, war etwas Seltsames passiert.
Biene Lars hörte etwas in seiner Umgebung und er schaute genau aus dem Fenster heraus. Da waren 17 Kinder mit einer Lehrerin. Die redeten gerade über „Gramm“??? Lars wusste nicht, wer von den Bienen am schwersten war?  
Wir hatten darüber länger diskutiert. Leider traute sich keine Biene auf die Waage. ⚖️ 

Ich bin gespannt, was wir morgen in der 3a mitbekommen können. 


Bericht von Leonie

Notizen von Isi

Isis 1. Tag:

Heute, am 5.5.2022, bin ich geschlüpft. Die erste Biene, die ich gesehen habe, war Bieni. Kurze Zeit später zeigte Bieni mir mein neues Zuhause. 😀
Dann zeigte sie mir die Weiselzellen und erklärte mir, was die Königin Qualvolles mit ihrer Konkurrenz macht. Sie erklärte mir auch, welche „Berufe“ eine Biene in ihrem kurzem Leben hat. Sie hat die „Berufe“: Putzbiene, Futterbiene, Ammenbiene, Stockbiene, Wächterbiene und Sammelbiene. Ich bin gespannt was morgen passiert. 😃


Bericht von Luna

Tagebuch von Bieni  

05.05.2022

Heute war für mich etwas sehr Spannendes passiert.
Als ich mit meinem Zuckerwasser zurück kam, hörte ich in unserem Haus lauter Geräusche. Die Biene Easy (Isi) ist geschlüpft! Sie blickte zum ersten mal in diese Welt hinaus. 🐣
Alle konnten kaum glauben, dass sie heute schlüpfte.
Manche freuten sich sehr über sie. Manche halfen ihr. Alle gratulierten ihr zu ihrem Schlüpfen.👏

Ich erklärte Easy alles über uns und wer unsere Königin ist.
Sie konnte zuerst als Putzbiene mithelfen. Später kann sie auch, wie ich, draußen einkaufen gehen. Sie bekam einen Putztuch. Nach einer kurzen Pause fing sie ihren Putzdienst schon an.

06.05.2022

Heute hatten die Kinder der Klasse 3a über die Uhrzeit ⏰ gesprochen. Ich verstand gar nichts. Ich wusste nur, wenn die Sonne ☀️ aufgeht stehen wir auf und wenn die Sonne untergeht 🌒 dann schlafen wir.


Bericht von Luka

Susis und Bienis Freundschaft

Heute, am 13. Mai, bin ich geschlüpft. Ich heiße Biene Susi. 
Ein paar Tage später lernte ich Bieni kennen. Bieni fragte mich: „Hallo, wer bist du?“
Ich antwortete: „Ich bin Susi.“
Bieni meinte: „Ich bin Bieni. Freut mich dich kennenzulernen, Susi.“
„Danke. Ich freue mich auch“, sagte ich.
Bieni fragte mich: „Soll ich dir die Wiese zeigen?“
„Oh, ja. Gerne!“, antwortete ich.
Und wir flogen gemeinsam auf die Wiese. Bieni zeigte mir wunderschöne Blumen. Es duftete überall lecker. Wir flogen über die Wiese und wir hatten dabei viel Spaß. Wir summten viel und sahen andere Bienen, wie sie den Nektar sammelten.
Später mussten wir zurück in unseren Bienenstock. Ich wollte nicht zurückfliegen. Bieni hat mir aber versprochen, dass wir nochmal hierher fliegen werden. Ich freue mich auf die nächsten Tage, wenn ich nochmal mit Bieni spielen kann.


Bericht von Leonie

Isis Notizbuch

Heute habe ich unsere neue Königin zum ersten Mal erblickt. 😀
Die Kinder der Klasse 3a haben gestern irgendetwas über Diagramme geredet und darüber, wie unsere neue Königin heißen soll. Ich fand den Namen Skarlett am coolsten – aber die meisten waren für Dagi. 😐
Bieni kam auch zu mir und hat mit mir ein bisschen gequasselt.
Dann musste ich wieder an die Arbeit.
Heute war wieder ein sehr schöner Tag! 😉☀️


Bericht von Luna

08.05.2022

Ich freute mich heute richtig.
Eigentlich war ich bei meinen täglichen Geschäften.
Als ich zurück kam, lauschte ich.
Die Kinder in der Klasse sprachen wieder über uns Bienen.
Siggi sagte, dass wir ultraviolett sehen können.
Das stimmt, dachte ich. Wir lieben hellere Blüten, z.B. Sonnenblumen🌻, Akazienblüten, Raps und Löwenzahn🌼.
Mir schmecken am besten die Himbeerblüten.
Wir können zwar nicht so gut rote Farben erkennen, aber durch ultraviolett konnte ich sie auch finden.


Bericht von Luna

Bienis Tagebuch 📔

14.05.2022

Als ich heute die Sonne begrüßen wollte, kam Isi schnell angeflitzt. „Alle sehen nicht gut aus!“, rief sie.
Ich fragte, was passiert war. Sie sagte, dass die Bienen gestern Nektar von Rapsblüten geholt hatten, jetzt sind alle krank? 😵‍💫
Es geht ihnen nicht gut. Sie hatten Bauchschmerzen und Übelkeit. 🥵
Onkel Biene Urich meinte, dass es ein Heilmittel gab: Es ist eine Blume, die sieben Farben hat. Dieses Blümchen ist genau in der Mitte vom Wickerbach.
Vorsicht!!! Denn es ist gefährlich. ⚠️
Ihr könntet ertrinken und im Bach gibt es viele Frösche. 🐸Onkel Urich zeigte mir mit seinem Schwanz den Weg. Ungefähr 400 m weit entfernt ist das Ziel. Er sagte, dass neben der Blüte ein großer Stein zu sehen ist.
Ich flog hoch und wieder runter – suchte und suchte. Ich erinnerte mich an Urichs Worte – da hatte ich doch ein bisschen Angst bekommen.
😰😖

Aber als ich an meine Freunde dachte, war ich wieder mutiger geworden. 😼
Da! Ich hatte es gefunden!
Ich machte mich bereit und stürmte auf dieses Blümchen.
„Meins!“, schrie ich.
Plötzlich schlug eine heftige Welle auf die Blüte. 💦🌸
Es sah so aus als ob das Wasser die Blüte beschützen wollte.
Ich versuchte mich zu nähern.
Plötzlich sprang ein Frosch herbei. 🐸 Er sah hungrig aus.
Ich flog über einen Baum und dachte nach, was ich tun könnte, um diese Blüte zu holen. 🌸
Ich schlich mich über den Frosch. 🐸
Der Frosch hatte mich fast erwischt mit seiner klebrigen Zunge. 👅
Mir wurde langsam klar, dass ich ohne Hilfe nicht durchkommen würde.
Da fielen zwei Blätter in den Bach. 🍃
Der Frosch sprang hinter ihnen her.
Ich hob einen kleinen Ast auf und warf ihn in den Bach.
Der Frosch sah, dass der Ast in den Bach fiel und folgte ihm nach unten.
Die Wellen im Bach trugen die zwei weg.
Ich flog über den Bach und schnappte mir die Blüte. 🌸
Es war wirklich einfach – ich dachte, es wäre gefährlicher, so wie Urich es beschrieben hatte.
Plötzlich kam mir aber der Frosch wieder entgegen! 😱
Ich flog so schnell ich konnte nach oben!
Zum Glück konnte ich noch rechtzeitig flüchten. 😥

Später mischte ich mit Susi und Isi Honig mit Blütenstaub:
🍯 + 🌸 = gesund
Am nächsten Morgen werden alle wieder gesund.
Heute war ich so müde. 😴
Schlaft gut! 💤 💤


Bild von Luna

Jetzt kommt die Werbung!  Unser Honig 🍯 


Bericht von Luka

Heute ist ein sonniger Tag. Leider konnte Bieni mich nicht besuchen. Ich bin alleine auf die Wiese geflogen, um Nektar zu holen. Auf einmal sah ich so viele schöne Blumen. Ich war sehr begeistert. Ich summte laut herum.
Ich freue mich auf den nächsten Tag mit Bieni.


Tagebuch von Layan


Bericht von Luna

23.05.2022

Als ich heute nach Wintervorräten suchte, kam Susane zu mir.
Sie wohnte früher mit mir in einem Stock. Vorher waren wir Freunde und sammelten zusammen Wintervorrat. Wir fütterten uns auch gegenseitig. Das hatte richtig Spaß gemacht.

Schade, dass wir jetzt nicht mehr so viel Zeit miteinander verbringen können, seitdem wir in die Klasse 3a eingezogen sind.

Aber was war mit ihr los?
Sie guckte traurig und sah ein bisschen sauer aus.
Ich fragte sie, was passiert war und flog ein Stück mit ihr.
Schließlich landeten wir auf einem Blatt.🍃
Sie jammerte, dass Siggi ihren Honig geklaut hatte.🍯
Ich dachte nach und nickte.
Doch dann sagte sie, dass Siggi sehr nett ist und uns nie etwas Böses tut.
Ich stimmte ihr zu.
Sie meinte, dass der Wintervorrat ja für unsere Völker ist!

Ich flog über den Schulhof und fand den Werkraum.
Ich zeigte Susane, was innen geschah.
Man konnte sehr leicht erkennen, was da innen passierte.
Die Kinder der Klasse 3a ließen sich den Honig mit Waffeln schmecken:
🍯+ 🧇 = yummy

Ich lächelte Susane an: „Na, welche Beschwerden hast du nun noch?“
Susane blieb still .🤐
Doch dann lachte Susane und sagte, dass sie glücklich sei, die Kinder so zu sehen, obwohl sie am Anfang sauer war.
Ich sagte, dass Teilen auch schön wäre, wenn Susanes Volk noch ausreichend Honig behält.
„Das stimmt!“, sagte Susane.
So konnte Susane den restlichen Tag wieder lachend verbringen.


Bericht von Luna

01.06.2022

Als ich nach dem Einkaufen zurückflog, sah ich, wie die Kinder der Klasse 3a mit weißen Uniformen neben dem Herrn Karl Gärtner fotografiert wurden.
Ich erinnerte mich an diese „Rüstung“, die Siggi und Herbert auch haben.
Ich wusste, dass sie bestimmt wieder zu Susane gehen würden.
Dies musste ich Susane unbedingt mitteilen. Darum flog ich zu Susanes Wohnung.
Sie war drinnen, das dachte ich mir schon.
Ich ging hinein und erklärte ihr, was passiert war.
Sie brachte mich zur ihrer Königin.
Ich erzählte ihr nochmal, was ich gesehen hatte und was passieren würde.
Dann hatte Susane mich gebeten, ob ich vielleicht bis zum nächsten Mittwoch bleiben könnte. 🤔
Ich wurde zur Hauptwächterin 🔱 und übte mit den anderen Bienen sich zu verteidigen.
Wir werden unsere Völker beschützen!!! ⚔️🚷

Bericht von Leonie

Isis Tagebuch

Hallo! Kennt ihr mich noch? Ich bin’s! Isi!
Und heute (9.6.2022) ist etwas sehr Schlimmes passiert. Was es ist, erzähle ich euch jetzt:
Als ich heute aufgewacht bin, kam Bieni mit vollem Tempo zu mir gerast. Sie sprach zu mir in einem Ton, als wäre etwas passiert und das war es ja auch. 😳
Weil es in den letzten Tagen so gestürmt und geregnet hat, sind die dicken Äste von dem Baum an der Mensa der Schule abgestürzt und heute kamen irgendwelche Leute mit so orangener Kleidung. Als sie mit ihrer Arbeit begannen, wussten wir alle, dass es die Baumfäller waren.
Ich konnte gar nicht glauben, dass sie meinen Lieblingsbaum fällten – aber ich konnte leider nichts dagegen tun. ☹️
Jetzt muss ich mir wohl eine neue Lieblingspflanze suchen. ❤️🌺
Nun muss ich leider wieder an die Arbeit.
Okay – tschüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüss!


Bericht von Luna

16.06.2022

Als ich heute mit Susane über das verletzte Kind aus der Klasse 3b von gestern sprach, kamen Siggi und Herbert zu unseren Bienenstöcken.
Ich fand es nicht lustig, dass Siggi wieder viele Kinder – so wie gestern – zu uns brachte.
🤣 🔙❌

„Alle aufgepasst! Sie kommen wieder!!!“, rief ich.
Der Rauch erreichte unsere Fühler.
Ich hustete und meine Tränen flossen.
Lise flog aus und stach zu! Aber es klappte nicht.
Sie wollte das Schwert zurückziehen, aber es gelang ihr nicht.
⚔️ 🔜🐝 Ich sah, dass sie hinunter fiel.
Ich flitzte herbei und hatte sie in der letzten Sekunde gerettet.

Voller Wut flog ich neben ein Kind.
Es schlug mit seiner Hand nach mir. Ich konnte noch ausweichen.
„Dieses Mal lass ich es nicht mehr zuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu!“, 😤😡schrie ich.

Da kam Susanes Freundin Lottie.
Sie nahm Schwung und stach wie wild herum.
Dabei stieß sie gegen einen Baum und klebte an dem Harz fest. Sie kam nicht mehr los.

Die anderen retteten die Nahrung vor dem Rauch. 🔥

Susane humpelte langsam zu ihrer Freundin Lottie.
Selbst ich konnte es nicht schaffen, sie los zu ziehen.

„Oh, nein!“, schrie ich.
Oben an dem Ast war ein Tropfen Harz von dem Baum gefallen.
Ich hatte eine Idee.💡

Ich holte ein kleines Stück Spiegelglas. (Manchmal sammelte ich solche Schätze).
Dann hob ich es schräg gegen die Sonne. 🪞 🔜☀️🔜🌲

Es traf den Harz und der schmolz. Lottie war sehr tapfer. Sie hatte nicht geweint. Wir zogen sie langsam von dem Baum los. Sie kam heil heraus. Zum Glück passierte ihr nichts.
Hoffentlich kommt sowas nie wieder vor!


Bericht von Luna

22.06.2022
Heute sah ich die Kinder spät am Morgen vor dem Schulgebäude.
Was machte Siggi da vor seinem Traktor??? 🚜
Ich wollte mit Siggi Traktor fahren.
Also flog ich zur dem Wagen, wo Siggi vorne saß.
In dem Moment fuhr Siggis Traktor davon.
🚜 🔙🐝
Da war ich alleine.
Doch dann dachte ich an Herbert.
Vielleicht würde Herbert mich in seinen Wagen lassen?
Ich dachte, wie schön ich mit Herbert im Wagen sitzen könnte.
Doch Herbert saß im Wagen des zweiten Traktors und fuhr auch noch davon.
🚜🔙🐝
„Halt!“, rief ich.
Ich flog über Stock und Stein.
Bald konnte ich nicht mehr – ich lag lange in der Hitze.
Ich hatte das Gefühl, dass ich fast einen tödlichen Sonnenbrand bekommen hatte. 🥵
Als ich mich schon halbtot gefühlt hatte, kam ein fröhlicher Kerl vorbei.
„Oh, warte!“, rief er,
„tanz doch mit mir weiter, oh manno!“ Die Stimme hörte ich über mir.
„Oh, wen hab‘ ich denn da Schönes gefunden! Die Bieni!“
Dieser Kerl kam mir bekannt vor.
Als ich die Augen aufmachte, sah ich einen bekannten Freund:
Es war Mauli.
Als ich ihn letztens besucht hatte, war er noch eine Raupe.
🐛🔜🦋
Jetzt war er ein Zitronenfalter.
„Oh Bieni, wo willst du denn so eilig hin? Du wohnst doch gar nicht hier, du wohnst doch weit weg entfernt von hier“, sagte Mauli.
„Ach!“, seufzte ich.
Ich erzählte ihm, dass ich eigentlich Siggi und Herbert gefolgt bin.
„Ach, den beiden!“, lachte Mauli frech.
„Ich bring dich zu ihnen“, meinte er.
Er trug mich zu einem Spielplatz.
„Ich bin durstig – den restlichen Weg musst du selber finden!“, sagte Mauli.
Erschöpft war ich nun nicht mehr – ich war hellwach.
Siggi sah ich, sogar Herbert war in Sicht.
Ich stürzte hin und summte herum.
Vor Freude und voller Aufregung flog ich um Siggi herum. 😊
„Warte!“, rief ich.
Ich holte eine Ackerwinde und wollte diese Miniblüte Siggi schenken.
Doch gleich patschte ich mich auf die Stirn.
Was hatte ich für Herbert??? Noch gar nichts!
Ich flog in die Wiese hinein.
Hinter einem Busch fand ich eine kleine Rose für Herbert. 🌹
Mit aller Kraft riss ich die Rose ab.
Da geschah etwas Schreckliches.
Hinter mir wuchsen plötzlich stachelige Dornen hoch.
Die Dornen kamen immer näher.
Als die Dornen schon unter meinem Hals waren, stoppte es.
Eilig suchte ich nach winzigen Schluchten.
Hinter ein paar Blättern fand ich eine Schlucht. 🍁
Da wuchsen die Dornen wieder.
Bevor die Dornen mich erreichten, konnte ich mich noch herausretten.
Die Rucksäcke waren nun nicht mehr da. 🎒
Siggi? Herbert? Ich suchte herum.
Am Ende fand ich sie an den Wagen.
Voller Freude blieb ich noch die restliche Zeit neben Siggi.
Doch keiner wusste, dass ich neben Siggi war.
Selbst Siggi wusste es nicht.
Nur ich wusste es.

Bericht von Luna

23.06.2022

Die Kinder der Klasse 3a gingen auf eine Klassenfahrt.
Ich wollte mit den Kindern zusammen fahren.
Da wollte ich Frau Firnhaber fragen, ob ich mitkommen darf.
Ich summte, um sie deswegen anzusprechen.
Leider redete sie aber mit anderen.
Sie gingen alle zum Bus. 🚌
Als die Türen des Busses aufgingen, huschte ich auch hinein.
Weil es darin zu eng war, musste ich an die Decke fliegen.
Dort krallte ich mich fest, damit ich bloß nicht nach unten fiel.
Doch als der Bus anhielt, plumpste ich in Frau Firnhabers Tasche.
Für eine Weile blieb ich darin.

Bald öffnete sich die Tasche.
Draußen duftete es nach meinen Lieblingsblüten. 🌸 ♥️
Ich konnte nicht mehr warten. Flink flog ich hinaus.
Ich fraß die Pollen und trank zuckersüßen Saft von einer Blüte.
Es war Lavendel.
Meine Lieblingsblüten waren wie immer: Apfelblüten, Himbeerblüten und Lavendelblüten.

Nach einigen Minuten kam ein sehr lecker duftender Geruch in meine Nase.
Als ich über die Wiese flog, fand ich die dazugehörige Blume. 🌷

„Hey!“, rief es unter mir.
Ein Schatten umrandete mich blitzschnell!
„Was ist?“, fragte ich nervös und zog mein Schwert heraus. ⚔️ 😥
„Keine Angst, ich wollte nur wissen, wer du bist? Ach, könntest du dein Schwert bitte zurückziehen? Es macht mich nervös“, kam als Antwort. 😉
Da hatte ich keine Furcht mehr.
Ich zog mein Schwert ein und fragte nach dem Namen des Unbekannten.
„Blanki!“, sagte er.
Plötzlich sprang unerwartet ein Tier heraus:
Es war ein Grashüpfer.
„Wie heißt du?“, fragte er. „Bieni“, sagte ich.
„Passt zu dir“, meinte Blanki.
„Danke“, antwortete ich.
„Wenn du möchtest, nenne mich Hüpfi“, meinte Blanki.

Hüpfi stellte sein Zuhause und den Garten vor.
„Dort fängt der Brennesselwald an“, erklärte Hüpfi, „da kann man sich ausruhen und verstecken. Wenn die Leute dich fangen möchten, haben sie dort keine Chance, denn es brennt für sie, aber für uns ist es wie immer ein Schutz.“
„Außerdem gibt es dort viele Arten von Pflanzen und viele davon sind Heilpflanzen. Die sind sehr nützlich“, kicherte Hüpfi. 🌱

„Ssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssss“, kam es aus dem Gebüsch.
Es war Hummi.
Ein unbekanntes Tier zog an der armen Hummel herum.
„Lass die Hummel los!“, schrie ich.
Das Tier ließ die Hummel zum Glück fallen.
Da stellte sich die Hummel vor.
Und auch Hüpfi sagte, dass die Hummel eine Erdhummel war und Hummi hieß.
Das erinnerte mich an Sina, die Erdhummel, meine Nachbarin.

Hummi gab mir zum Dank ein kleines hübsches Blatt. 😊
Das nahm ich auf.
Wir spielten drumherum und miteinander.
Gemeinsam gingen wir zu dem Garten mit den Pflanzen.
Auf einmal sah ich die Kinder der Klasse.
Ich sagte, das ich leider gehen muss.

Zum Schluss gab Hüpfi mir ein wunderschönes Blütenblatt.
Schweren Herzens verließ ich meine neuen Freunde.
Als ich wieder im Bus war, sah ich wie Hüpfi und Hummi mir zuwinkten.
Ich lächelte kurz und blickte ihnen zum Abschied tief in die Augen.
Der Bus fing an zu fahren.
„Du hast mir das beste Geschenk aller Zeiten geschenkt! Es macht mich glücklich!“, rief Hüpfi herumspringend.
Ganz lange sah ich noch ihre Schatten.

Das habe ich später alles Susane erzählt.


Bericht von Luna

26.06.2022

Ich war heute draußen und arbeitete.
Als ich an der Kirche vorbei flog, dachte ich an Susane.
Wir hatten uns lange nicht gesehen.
Nach ein paar Minuten kam ich voller Vorräte nach Hause.

Aber … wo war unsere Wohnung??? Wo waren die anderen Bienen?
Es war alles verschwunden!!!

Rundherum suchte ich …

Ah! Da waren Siggi und Herbert mit unserer Wohnung.
Ich folgte Ihnen mit viel Schwung und stürzte hinein!!! Easy stand vor der Tür.
Sie sagte, dass wir leider wieder umziehen müssten.
Das Gute ist, dass ich Susane wieder jeden Tag sehen kann. Sie ist wieder meine Mitbewohnerin.

Es war eine sehr schöne Zeit mit den Kindern der Klasse 3a. Ich hoffe, dass die Kinder uns nie vergessen werden.