Bienen im Klassenzimmer 3

07.02.2018


Bericht von Florian

Am Mittwoch, den 7.2. hatten wir die dritte „Bienen im Klassenzimmer – Stunde“.
Als erstes haben wir besprochen, was wir beim letzten Mal gemacht haben.

Dann haben wir Fragen beantwortet.
Danach haben wir Bienen gewogen.

Und dann haben wir Pollen probiert.

Später haben wir über den Bienenstock gesprochen.

Zuletzt haben wir einen 2-Minuten-Film geguckt.


Bericht von Gioia

Heute war das dritte Mal Bienenprojekt. Wir haben uns Bienen auf der Waage angeschaut. Wir haben auch Pollen probiert und sie haben mir gar nicht geschmeckt. Der Siggi hat mir auf den Arm Parfüm gesprüht. Ich freue mich auf das nächste Mal.

Bienen im Klassenzimmer 2

31.01.2018


Bericht von Ali

Heute war unser zweiter Bienenprojekttag. Wir haben gelernt, dass die Bienen 40 Tage leben. Und wir haben gelernt, dass die Bienen in ihren Stacheln Gift haben. Am Ende haben wir Bienenwachs angefasst. Das Bienenwachs war hart.


Bericht von Niclas

Am Mittwoch war das zweite Bienenprojekt. Wir haben Bienen unter einer Lupe angeschaut. Danach haben wir uns Körperteile von der Biene angeguckt. Wir haben gelernt, dass Bienen über ihr Hinterteil atmen. Danach haben wir etwas über die Beine der Biene gelernt. Mit den ersten Beinen hält sie sich an der Blüte fest, mit den zweiten kämmt sie sich die Pollen aus dem Fell und mit den dritten nimmt sie den Nektar mit. Als letztes durften wir uns ein Honigbonbon nehmen.


Bericht von Maximilian

Siggi hat uns allen einen Becher gegeben und da waren tote Bienen drin. Wir sollten uns die Bienen ganz genau anschauen und sagen, wie eine Biene aussieht. Wir haben uns auch Bilder von Bienen angeguckt. Ich freue mich auf das nächste Mal.


 

Bienen im Klassenzimmer 1

Wir wollen von unserem Projekt „Bienen im Klassenzimmer“ berichten.

Von Januar bis Juni 2018 werden wir jede Woche Informationen über Bienen sammeln und uns um unser eigenes Bienenvolk kümmern. Viele weitere spannende Aktionen rund um die Bienen sind in Planung. Immer an unserer Seite sind Siggi Schneider und Herbert Schneider, zwei erfahrene Imker aus Delkenheim.

24.1.2018


Bericht von Noah

1. Stunde Bienenprojekt
Zuerst haben wir Siggi und Herbert begrüßt. Sie haben uns gefragt, was wir über Bienen wissen. Dann durften wir Honig probieren. Anschließend haben wir in einem Video geguckt, wie Herberts Bienen in den Bienenstock geflogen sind. Zuletzt haben wir noch ein Honigbonbon bekommen.


Bericht von Tuana

Das Bienenprojekt war toll! Siggi und Herbert haben uns viel über die Bienen erzählt. Ich habe auch etwas Neues über die Bienen erfahren – zum Beispiel, dass Bienen vier Flügel haben. Und ich dachte, Bienen haben nur zwei Flügel. Wir durften vier Sorten Honig probieren – das fand ich toll! Am besten hat mir der Waldhonig geschmeckt. In einem Video haben wir erfahren, dass Bienen sehr gut fliegen, aber dafür nicht so gut landen können. Ich fand es toll!


Bericht von Florian

Heute haben uns Siggi und Herbert über Bienen abgefragt. Danach durften wir Honig probieren. Wir haben immer gelacht bei dem Film über das Verhalten der Bienen beim Reinfliegen in den Bienenstock.



Bericht von Hewad

Als Erstes haben wir uns begrüßt und vorgestellt. Dann hat Siggi uns gefragt, was wir so wissen über die Bienen. Es gab viele Antworten, aber manche wussten nicht so viel. Herbert hat uns dann erzählt, wie er Imker geworden ist. Schließlich haben wir uns Bienen angeguckt, wie sie in den Bienenstock reinfliegen. Wir haben verschiedene Honigsorten probiert. Bevor wir gegangen sind, durften wir uns noch ein Bonbon nehmen, auf dem stand „mit Honig gefüllt“. Das war toll!



 

Schulsanitätsdienst

Am 25.1.2016 wurde die Klasse 3a von Ralph Ziegler vom Roten Kreuz zu Schulsanitätern ausgebildet. Der gesamte Schulvormittag stand im Zeichen der Ersten Hilfe.

Die Kinder haben gelernt, einen Notruf abzusetzen, ein Kind in die stabile Seitenlage zu legen, einen „Verletzten“ in eine Wärmedecke zu hüllen, sie haben sich ausführlich mit der Versorgung von Wunden beschäftigt – sie können nun Verbände anlegen und sogar eine Fingerkuppe ordnungsgemäß mit Pflaster versehen.

Außerdem wurde noch die Rote-Kreuz-Tasche der Schule kontrolliert und neu bestückt. Bald kann im Wechsel mit den 4. Klassen wieder ein Sanitätsdienst durch die Schülerinnen und Schüler in den großen Hofpausen ausgeübt werden.

Wir sagen: Herzlichen Dank!

Projekt „Sicherer Schulweg“

Gelbe Kartenaktion

Am Dienstag, den 16.1.2018 trafen wir uns ganz früh morgens um 7.30 Uhr in der Schule.
Als Erstes haben wir uns die Westen und die gelben Karten aus dem Sekretariat geholt.
Dann haben wir auf Herrn Decker, den Polizisten, gewartet. Heute hat ihn eine Polizistin begleitet.

Wir haben uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Hälfte ging zum Sportplatz und die andere zum Lehrerparkplatz. Wir haben ungefähr 15 Karten verteilt. Die meisten Eltern haben falsch geparkt.

Vielleicht verteilen wir beim nächsten Mal ja weniger Karten. Es hat Spaß gemacht!

Bericht von Negin & Leni


Gelbe-Karten-Aktion

Am ersten Tag hatten wir viel zu tun. Herr Decker, der Polizist, ist immer für uns da gewesen. Viele Leute haben eine gelbe Karte bekommen. Die Gelbe-Karten-Aktion ist dafür da, dass der Verkehr von der Schule wegkommt. Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Bericht von Florian & Maximilian

Weihnachtsfeier 2017

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien versammelten sich traditionell alle Kinder unserer Schule in der Aula, um gemeinsam mit ihren Lehrerinnen die diesjährige Weihnachtsfeier zu gestalten. Nach der Begrüßung durch Frau Döhring begann das Programm. Alle Klassen haben, wie in jedem Jahr, fleißig drei Weihnachtslieder einstudiert, die das Programm umrahmten:

Das Weihnachtsstück der Klasse 4a, in dem die Kinder auch das Lied „Vom Himmel hoch da komm‘ ich her“ sangen, wurde als erstes aufgeführt.

Später spielte die Klasse 4b das Gedicht- und Weihnachtsspiel „Engel der Weihnacht“ vor.

Außerdem spielten Leni und Niclas aus der Klasse 3a die Lieder „Gloria“ und „Leise rieselt der Schnee“ auf dem Klavier. 

Einen sehr gelungenen Abschluss fand die Feier mit dem fröhlichen Lied „Feliz Navidad“, das die gesamte Schulgemeinschaft aus vollem Herzen gesungen hat.

Vorlesetag in den vierten Klassen

  

Am Freitag, den 17.11.2017 besuchten sechs Schülerinnen der Oranienschule Wiesbaden die Karl-Gärtner-Schule in Delkenheim, um im Rahmen des „Internationalen Vorlesetags“ den Viertklässlern altersgerechte Bücher vorzulesen. Die Schülerinnen Emma Fischer, Rebecca Lambert und Jessica Ullrich lasen in der Klasse 4a von Andrea Kerremans das Buch „Die Zugmaus“ von Uwe Timm vor, während Zoe Davis, Malin Thomas und Ellen Richardt der Klasse 4b von Eleonora Kerstan Auszüge aus dem Buch „Judy Moody“ von Megan McDonald vortrugen. Nachdem der Vorleseteil beendet war, durften die Viertklässler ihre Meinung zu den Büchern äußern und im Anschluss noch Fragen zu den weiterführenden Schulen stellen, denn diese wichtige Entscheidung steht für sie in den kommenden Monaten an. Die Gymnasiastinnen sind alle ehemalige Schülerinnen der Karl-Gärtner-Schule, die den Internationalen Vorlesetag dafür nutzten, wieder einmal ihre alte Grundschule zu besuchen. Für alle Teilnehmer war dies eine gelungene Premiere der Zusammenarbeit von Viertklässlern und Schülerinnen der weiterführenden Schule.  

Ellen Richardt

Stadtmeister Mädchenfußball 2017

Die Breckenheimer Sport- und Kulturhalle stand am Freitag, den 10. November 2017 wieder ganz im Zeichen des Mädchenfußballs. Über fünf Stunden kämpften die Mannschaften aus insgesamt 16 Wiesbadener Grundschulen um den ersten Platz in der Stadtmeisterschaft. Am Ende machte die Delkenheimer Karl-Gärtner-Schule, fünf Jahre nach ihrem letzten Stadtmeistertitel, mit einem 1:0-Sieg gegen die Europaschule Dr. Obermayr das Rennen. Sie erhielt damit nicht nur den ersehnten Pokal, sondern auch den Wanderpreis der Deutschen Olympischen Gesellschaft.

Die Mannschaft von Michael Krenz trainiert und hervorragend eingestellt, gewann zwei Vorrundenspiele und spielte eins unentschieden. Somit belegte sie in der Vorrunde in ihrer Gruppe mit 7 Punkten Platz 1.

Auch in den Ko-Spielen zeigte die Mannschaft der Karl-Gärtner-Schule die nötige Ruhe und Gelassenheit sowie ein fantastisches Stellungsspiel. Im Viertelfinale bezwangen sie die Mädchen von der Geschwister-Scholl Schule mit 1:0 und im Halbfinale die Mädchen von der Grundschule Bierstadt mit 2:0

Das Finale hätte spannender nicht sein können. Karl-Gärtner-Schule gegen die Mädchen von der Grundschule Dr. Obermayer. Lange Zeit zeigten beide Mannschaften ein sehr ausgeglichenes Spiel, jedoch kurz vor Abpfiff gelang Luisa das Siegtor.

Die Sportlehrerin Frau Franz und die mitfieberten Eltern auf der Tribüne feierten ausgelassen den verdienten Turniersieg ihrer Mädels.

 

 

Freundschaftsspiel – Mädchenteam der Schule gegen Auswahl der F2

Am letzten Schultag vor den Herbstferien fand das erste Freundschaftsspiel der Mädchenmannschaft der Schule gegen einen Teil der Jungen aus der F2 des FV Delkenheim statt. Gespielt wurde zwei Mal 15 Minuten. Nach einer spannenden ersten Halbzeit stand es 0:0. Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit gingen die Jungen 1:0 in Führung. Jetzt starteten die Mädchen durch und wollten unbedingt noch den Ausgleichstreffer erzielen. In der letzten Spielminute war es dann endlich so weit. Alle Kinder freuten sich über den ereignisreichen Nachmittag und übten sich dann noch beim Siebenmeter schießen.

Hier unsere beiden Siegermannschaften:

Zum Schluss verabschiedeten sich alle Kinder und wünschten sich schöne Herbstferien.