Ausflug ins Mais-Labyrinth

Wir lassen uns nicht unterkriegen! Auch wenn die Möglichkeiten gerade in der aktuellen Zeit etwas begrenzter sind, lassen wir uns die Chance auf große und kleine Abenteuer im Schulalltag nicht nehmen!

Vor den Herbstferien besuchte die 3c das Mais-Labyrinth in Wallau. Mit roten Wangen, glänzenden Augen, viel frischer Luft in der Lunge und der Erinnerung an einen aufregenden Ausflug mit der ganzen Truppe kamen die Kinder wieder in der Schule an.

Fast alle Gruppen hatten im Labyrinth alle vier Rätselstationen gefunden und gelöst und zum Abschluss machten es sich die Kids noch im „Mais-Schimmbad“ gemütlich…

Ein schöner Tag!!!

Malwettbewerb Corona

Vom 23. März bis 1. Mai 2020 veranstaltete die Kinder- und Jugendgalerie zusammen mit dem Verein die Kunstwerker e.V. einen Malwettbewerb zum Thema „In Zeiten von Corona“. Rund 80 der eingereichten Bilder sind jetzt vom 4. September bis zum 11. Dezember in der Kinder- und Jugendgalerie Wiesbaden zu sehen.

Lene Mildenberger und Ayah Ben Dahmene beteiligten sich auch mit ihren Bildern am Malwettbewerb und dürfen stolz auf ihre nun veröffentlichten Bilder sein. Lenes Regenbogen kam sogar die besondere Ehre zuteil, dass es als Titelbild des so entstandenen Bildbands ausgewählt wurde.

Wer Zeit und Lust hat, kann sich die großartigen Kunstwerke aller Kinder ja mal vor Ort anschauen!

LENE
AYAH

Rückblick 2019/2020 Kindergartenprojekt

Die Schulkinder der damaligen 2a, 2b und 2c durften gemeinsam mit den Kindergartenkindern, die nach den Sommerferien an der Karl-Gärtner-Schule eingeschult werden sollten, ein paar gemeinsame kleine „Grüffelo-Abenteuer“ erleben. Nach einem ersten Treffen, bei welchem unsere Schulkinder die Kindergartenkinder in den verschiedenen Einrichtungen zum ersten Beschnuppern besuchten, durften auch die zukünftigen Erstklässler ein paar erste Stunden in der Grundschule erleben.

Am zweiten Treffen kamen die aufgeregten Vorschulkinder in die Schule und bastelten nach dem gehörten Erzähltheater der Grüffelo-Geschichte lustige Masken. Dabei konnten schon erste zarte Freundschaften geschlossen werden. Ein drittes Treffen fand in der Turnhalle der Schule statt. Hier bewegten sich alle Kinder wie die Tiere im „Grüffelowald“ und durften sich an verschiedenen Stationen austoben:

Groß sein wie der Grüffelo (klettern und springen an der Sprossenwand), bis in das Innere eines Fuchsbaus vordringen (große gerollte Bodenmatte, in die man sich hinein trauen kann), Vorräte wie eine Waldmaus sammeln (Säckchen unter großem Schwungtuch suchen und sammeln),  wie eine Eule fliegen (schwingen an Tauen von Matte zu Matte), wie eine Schlange kriechen (unter Banktunnel durchkriechen) und wie ein Frosch hüpfen (von Reifen zu Reifen hüpfen und in den Matten-Teich springen).

Ein weiteres geplantes viertes Treffen, bei dem die Kindergartenkinder und die Schulkinder gemeinsam mit einer Wildnispädagogin die Delkenheimer Natur auf Grüffelos Spuren erforschen sollten, musste leider wegen Corona abgesagt werden.

Dafür begegnete der Grüffelo den Kindern pünktlich zum ersten Schultag in Form eines kleinen Grüffelo-Theaters wieder, welches die Drittklässler den Klassen bei ihren Einschulungsfeiern einzeln vortrugen. Im Stück erleben die Tierkinder des Waldes selbst die Vorfreuden aber auch die Aufregung und die kleinen Ängste im Vorfeld des ersten Schultags. Doch keine Sorge: Ende gut – alles gut. Die Tierkinder und auch die Delkenheimer Kinder wurden mit freundlichen Lehrkräften und Lächeln im Gesicht eingeschult!

Ein Rückblick auf das 1. Halbjahr in der 2c

Verkehrsprojekt – sicher durch den Straßenverkehr mit Leon…

Wir feiern St. Martin in der Aula…

Beim Kindergarten-Projekt helfen wir den neuen Erstklässlern, sich in der Schule zurecht zu finden…

In der Hochheimer Kunstsammlung werden wir kreativ wie Picasso beim KinderKunstWorkshop…

Besonders viel Spaß hatten alle beim Besuch des Flux-Theaters… beim Zuschauen, aber auch im Tanz-Workshop…

In der Vorweihnachtszeit wurde es dann gemütlich bei unserer Weihnachtsfeier…

Wir freuen uns auf weitere Abenteuer!!! 🙂

Martinsfeier der 2. Klassen

Traditionell feiern die zweiten Schuljahre unserer Schule eine gemeinsame Martinsfeier. Im Musikunterricht hatten die Kinder zuvor fleißig Martinslieder geübt und am 11.11.2019 fanden sich alle Kinder etwas aufgeregt in der Aula ein. In der Kreismitte waren ihre mitgebrachten Laternen bereits aufgebaut und ließen den Raum in buntem Licht erleuchten.

Während die Kinder „Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind“ sangen stand plötzlich ein Mann im Raum. Bei näherer Betrachtung erkannten alle den Soldaten Martin, der, mit halbem Mantel und wenig guter Laune von seinem Tag berichtete. Denn nachdem er dem Bettler durch seine gute Tat geholfen hatte erfuhr er von den anderen Soldaten nur Unverständnis.

Im Traum erkannte er aber die Richtigkeit seines Tuns und das wollte er gerne mit den Kindern gemeinsam feiern. Dazu hatte er Weckmänner mitgebracht, die die Kinder gerne miteinander teilten.

Nach dem Lied „Durch die Straßen“ und einer Wiederholung von „Sankt Martin“ verabschiedeten die Kinder den Gast.

Es war eine gelungene kleine Feier, die allen viel Freude bereitete!

Sauberhafter Schulweg

Am 25.6.2019 machten unsere drei ersten Klassen bei sehr, sehr sommerlichen Temperaturen bei der Aktion „Sauberhafter Schulweg“ mit!

Sie machten sich auf den Weg, um ihre Schulwege sauberer zu machen. Alle sammelten jeweils eine Schulstunde lang Müll auf, den andere Menschen einfach auf die Straße, auf die Wiese oder auf Spielplätze geworfen haben. Und es ist eine ganze Menge zusammen gekommen!

Den Kindern war schnell klar, dass sie selbst noch mehr darauf achten werden, ihren Müll in Mülltonnen und Papierkörbe zu werfen.

Die Kinder der 1a, 1b und 1c: „Der Nikolaus war da!“

Am 6. Dezember 2018 gab es für die drei ersten Klassen eine besondere Überraschung! 
Die Kinder versammelten sich in der Aula, in der sie gleich den schön geschmückten Weihnachtsbaum bewunderten. 

Es dauerte gar nicht lange, da kam ein besonderer Gast: der Nikolaus mit Mitra und Bischofsstab!
Die Kinder sangen ihm das Lied „Kling, klang Nikolaus“ vor, erfuhren dann etwas über die besondere Kleidung des Nikolaus und hörten die Geschichte vom Kornwunder.

Das Lied „Dicke, rote Kerzen“ rundete die kleine Feier ab und schließlich bekamen die Kinder vom Nikolaus traditionell Nüsse, Mandarinen und – als besonderes Geschenk – Nikolaus-Weckmänner zum Teilen geschenkt.

Es war eine schöne Begegnung! Vielen Dank, lieber Nikolaus!