Besuch der Mobilen Jugendarbeit im Delkenheimer Bürgerhaus

Am 14.03.2019 besuchten alle Viertklässler das Team der Mobilen Jugendarbeit im Bürgerhaus.

Freudig wurden sie dort von Susanne Hellenbart und ihren Mitarbeiterinnen empfangen. In Gruppen eingeteilt konnten die Kinder sich an vier Stationen eine gute Stunde lang auf vielfältige Weise vergnügen.

Was ihnen am meisten Spaß machte, werden die Schülerinnen und Schüler hier noch berichten.

Der Teenie Treff im Jugendraum ist ein kostenfreies tolles Angebot für die Kinder.

Zum Abschluss gab es noch ein kleines Geschenk für jedes Kind. Trotz Regen war das ein toller Vormittag und alle bedankten sich herzlich für die Mühe des Teams der Mobilen Jugendarbeit!


Bericht von Gioia

Besuch der mobilen Jugendarbeit im Bürgerhaus

Heute, am 14.3.2019 gingen wir mit der Klasse 4b in das  Bürgerhaus zum Jugendraum. Als Erstes haben wir mit den Erzieherinnen Bekanntschaft geschlossen und zwar mit Kata, Susanne/Susi, Tabea und Clara.
Als Zweites haben die Erzieherinnen allen eine Karte gegeben mit den Farben rot, gelb, blau und grün. Ich hatte rot. Meine  Gruppe ist zuerst nach unten gegangen, da haben wir Tabu gespielt.
Danach sind wir in den nächsten Raum gegangen. Dort haben einige Kinder WI gespielt und die anderen Billard. Dann gingen wir hoch zum Button machen, ich habe einen für mich und einen für meinen  Bruder gemacht.
Zuletzt durften wir spielen. Später kam die Zeit zum Gehen. Jeder hat eine Tasche mit Brause und Flyern bekommen.


Bericht von Noah

Besuch der Mobilen Jugendarbeit im Bürgerhaus

Heute sind die 4a und die 4b bei strömendem Regen in das Bürgerhaus Delkenheim gelaufen, um den Jugendraum zu besichtigen. Als wir dort ankamen wurden wir von den vier Betreuerinnen Susanne, Kata, Clara und Tabea empfangen. Sie haben uns in vier Gruppen eingeteilt. Den Gruppen wurden alle Räumlichkeiten gezeigt, in denen es verschiedene Angebote gab. In einem der zwei Kellerräume konnte man Wii und Billard spielen. In dem anderen gab es viele Gesellschaftsspiele. Oben im Saal hatten wir die Möglichkeit Bewegungsspiele zu spielen und einen Button zu gestalten, den wir dann mit nach Hause nehmen durften. Zum Schluss machten wir noch ein gemeinsames Foto und bekamen eine Frisbee geschenkt. Es war schön, doch leider kann ich nicht hingehen, weil ich montags und mittwochs Fußballtraining habe.


Bericht von Ali

Besuch der Mobilen Jungendarbeit im Bürgerhaus

Heute sind wir zur Jugendarbeit ins Bürgerhaus gelaufen. In der erste Pause sind wir mit der Klasse 4b losgelaufen und es hat noch sehr geregnet. Als sich die Frauen vorgestellt hatten, haben wir sofort die Gruppen gemacht. Jede Gruppe hatte seine eigenen Sticker bekommen. Als ich in meiner Gruppe war, habe ich mit Maximilian und Tuana Uno gespielt. Nach jeder Viertelstunde haben die Gruppen sich gewechselt. Dann habe ich mit Maximilian Halli Galli gespielt. Später sollten wir wieder die Gruppen wechseln. Dieses mal war ich in der Sportgruppe. Am Ende, als wir uns verabschiedet haben, durften wir unsere Geschenke mitnehmen. Das war ein schöner Tag.


Bericht von Florian

Jugendraum

Am 14.3.2019 ist die Klasse 4A mit der Klasse 4B ins Bürgerhaus gegangen. Kata, Susi, Clara und Tabea von der Mobilen Jugendarbeit haben mit uns Stationen gemacht. Meine Gruppe durfte als erstes Spiele spielen. Danach haben wir Wii und Billiard im Jugendraum gespielt.
Dann sind wir nach oben gegangen, da haben wir als Erstes Buttons gebastelt und Pausenspiele gespielt.
Als wir alles gemacht haben, haben wir Fotos gemacht und Geschenke bekommen.


Bericht von Maximilian

Besuch der Mobilen Jugendarbeit im Bürgerhaus

Am 14.3.2019 liefen wir und die Klasse 4b zum Bürgerhaus. Als wir ankamen, stellte sich eine Frau vor. Sie hieß Susi. Susi ging mit uns hinein und erklärte ein paar Sachen. Sie stellte uns auch ihre Kolleginnen vor. Dann gab Susi uns Karten und wir wurden in Gruppen eingeteilt.
Danach gingen wir in den Jugendraum. Dort habe ich mit Tuana und Ali Uno gespielt. In
einem anderen Raum spielte ich mit Ali Halli Galli. In dem Saal haben Marcel und ich uns den Ball zugeworfen. An der letzten Station habe ich mir einen Pin gemacht. Leider war die Zeit schon um und wir mussten zurück zur Schule laufen.
Die Zeit im Jugendraum hat mir sehr gefallen.


Bericht von Julie

Besuch der Mobilen Jugendarbeit im Bürgerhaus

Heute haben die Klassen 4a und 4b einen kurzen Ausflug zum Bürgerhaus gemacht. Wir sind von der 2. Stunde bis kurz vor dem Ende der zweiten Pause da gewesen. Als wir angekommen sind, wurde uns erst mal gesagt, wo wir unsere Sachen hin tun sollen. Dann haben wir uns in einem Kreis versammelt, danach haben sich die Frauen vorgestellt. Insgesamt waren es vier Frauen, die hießen Kata, Clara,Tabea und Susi. Zwei von den Frauen haben uns Karten von dem Spiel Phase 10 ausgeteilt. Da waren verschiedene Farben drauf. Clara, Susi, Kata und Tabea haben sich dann außerhalb des Kreises gestellt. Die Farbe, die man auf seiner Karte hatte, zu derjenigen musste man gehen. Ich war als erstes bei gelb dann bei grün danach bei blau und als letztes bei rot, bei der lieben Clara. Bei gelb konnte man Wappen machen, bei grün konnte man Fangen spielen, bei blau Wii und bei rot normale Spiele spielen.

DAS WAR EIN COOLER, SCHÖNER KURZER AUSFLUG!!!


Bericht von Ole

Besuch der Mobilen Jugendarbeit im Bürgerhaus

Heute sind wir ins Bürgerhaus gegangen, dort schauten wir uns den Jugendraum an. Ich war in der grünen Gruppe und wir haben ein Wurfspiel gespielt. Danach haben wir Buttons gemacht. Unten im Keller des Bürgerhauses waren weitere Stationen. Niclas, Max, David und ich haben dort Tabu gespielt. In einem der weiteren Räume war das Beste. Dort konnte man Wii und Billard spielen. Der Tag war richtig cool.


Bericht von Tuana

Besuch der Mobilen Jugendarbeit im Bürgerhaus

Wir sind mit der Klasse 4b und Frau Schneider in der ersten großen Pause zum Bürgerhaus gelaufen. Ich bin mit Leni gegangen. Wir haben uns mit dem Regenschirm durch den Regen und durch den starken Wind gekämpft. Denn der Regenschirm hat sich die ganze Zeit nach oben gebogen. Als wir im Bürgerhaus ankamen, wurden wir von vier Frauen begrüßt und wir sollten uns im Kreis versammeln. Danach haben sich die vier Frauen vorgestellt. Sie heißen Kata, Susi (Susanne), Clara und Tabea. Sie zeigten uns die Räume und erklärten uns was man dort machen konnte. Anschließend wurde jedem von uns verdeckt eine Karte gegeben auf der entweder die Farbe rot, blau, gelb oder grün zu sehen war und je nach Farbe gab es eine Gruppe. Ich war in der blauen Gruppe und wir sind in den Keller gegangen. In dem Raum konnte man Billard, Uno, Wii spielen und malen. Nach fünfzehn Minuten mussten wir den Raum wechseln. Der nächste Raum war voller Spiele. Eine viertel Stunde haben wir Spiele gespielt. Wir sind hoch in den Saal gelaufen. Der Saal war groß, deswegen gab es da auch zwei Stationen. In der Hälfte der Zeit gab es sehr viele Spiele, die man draußen spielen kann. Die fünfzehn Minuten gingen schnell vorbei. An der letzten Station konnte man Buttons machen, ich durfte nur zwei machen. Dann war es auch schon zu Ende. Alle haben sich zu einem Gruppenfoto aufgestellt. Zuletzt bekamen alle eine Verpackung mit Brause, Flyer und einem Frisbee und wir sind zurück in die Schule gelaufen.


Bericht von Niclas

Besuch der Mobilen Jugendarbeit im Bürgerhaus (Delkenheim)

Gestern, den 14.3.19, sind wir bei Wind und Wetter in das Bürgerhaus Delkenheim gegangen, um die Mobile Jugendarbeit zu besichtigen.
Als wir ankamen, wurden wir in verschiedene Gruppen eingeteilt.
Meine Gruppe spielte als erstes „Klammerfangen“. Jeder bekommt dabei fünf Wäscheklammern und man versucht sie einem anderen Mitspieler abzuluchsen. Der Spieler, der am Ende die meisten Klammern hat, gewinnt. Als nächstes haben wir Anstecker für das Hemd gemacht. Kurz darauf gingen wir nach unten und spielten Spiele wie „Tabu“ oder Billard. Danach sind wir gegangen, zum Abschluss bekamen wir eine Wurfscheibe und Brausepulver.
Es war ein sehr schöner Tag.


Bericht von Finn

Der Ausflug

Die 4a und wir haben einen Ausflug in den Jugendraum im Bürgerhaus gemacht. Dort waren 4 Frauen, die uns alles gezeigt und erklärt haben. Als erstes wurden wir in Gruppen eingeteilt. Ich war mit Thore in einer Gruppe. Danach haben wir Button mit unserem Namen gemacht. Dann haben Thore und ich Ballspiele gespielt. Wir wurden von Susanne in den eigentlichen Jugendraum im Keller geführt. Unten haben wir Wii, Uno und Billiard gespielt. Die letzte Station war auch unten, aber in einem anderen Raum. Dort hat meine Gruppe Uno extrem, Tabu und noch vieles mehr gespielt. Ganz am Ende hat jeder ein kleines Geschenk bekommen. Dann ist die 4a und meine Klasse zurück in die Schule gelaufen.


Bericht von Joanna

Der Ausflug in den Delkenheimer Jugendraum 

Am Donnerstag sind wir gemeinsam mit der 4a in den Delkenheimer Jugendraum gegangen. Als wir ankamen, begrüßten uns die Betreuer und teilten uns in verschiedene Gruppen ein. Ich war in der gelben Gruppe. Am Anfang machten wir Buttons, die man mit einer Nadel am Pulli befestigen konnte. Später spielten wir verschiedene Fangspiele. Nach einiger Zeit sind wir dann in den Keller gegangen, wo wir Billard und Wii spielen durften. 15 Minuten später sind wir zwei Räume weiter gegangen, wo es verschiedene Spiele und eine Tafel gab. Am Ende machten wir ein gemeinsames Gruppenfoto und jeder hat noch eine Frisbee, Brause und Flyer mitbekommen. Dann sind wir wieder zurück in die Schule gegangen.


Bericht von Marcel

Jugendraum

Heute waren wir mit der Klasse 4b zusammen den Jugendraum in Wiesbaden- Delkenheim besuchen. Wir wurden aufgeklärt, was der Jugendraum macht und er bietet Ausflüge, sportliches Programm und viel Zeit mit den Teenies an und manchmal schauen sie auch einen Film. Die Kinder dort dürfen sich den Film aussuchen. Dann wurden wir in verschiedene Gruppen eingeteilt und dann durften wir auch selber spielen.
Ich fand den Tag ganz cool.


Bericht von David G.

Der tolle Ausflug

Am 14. März 2019 machten die vierten Klassen einen Ausflug in das Bürgerhaus Delkenheim. Als wir in der 3. Schulstunde losliefen, waren alle sehr gespannt. Dort angekommen, wurden alle in Gruppen aufgeteilt, in Gruppe Grün, Gelb, Rot und Blau. Gruppe Grün durfte als erstes Klammerfangen spielen. Die Gelbe Gruppe hat in der Zeit selber Anstecker gemacht. Die Rote Gruppe hat Karten gespielt und die Blaue Gruppe hat Wii gespielt. Jede Gruppe durfte alles einmal ausprobieren. Am Ende haben wir ein gemeinsames Gruppenfoto gemacht. Bevor es zurück ging, gab es Abschiedsgeschenke mit einem Infozettel, einer Frisbee und Brausepulver. Sicherlich werden einige von uns noch oft dort hin gehen. 🙂


Feuerwehr in der Schule

 

Am Freitag, den 19.10. und am Donnerstag, den 25.10.2018 erhielten die vierten Klassen der Karl-Gärtner-Schule Besuch vom Jugendfeuerwehrwart der Freiwilligen Feuerwehr Delkenheim, Herrn Dennis Grebert.
Einmal wurde er vom Wehrführer und Vereinsvorsitzenden Holger Kahl und einmal von dessen Stellvertreter Alexander Reuß begleitet und unterstützt.

In der ersten Stunde informierte er die Kinder im Klassenraum über die vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr. Er erklärte den Unterschied zwischen Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr. Außerdem beschrieb er viele Fälle, bei denen ein Feuerwehreinsatz nötig ist:

– Brände löschen
– Überschwemmungen
– Chemieunfälle
– Verkehrsunfälle
– Windbruchbeseitigung
– Tierrettung

Er sprach vom Verhalten im Brandfall und von der Notwendigkeit von Rauchmeldern in der heimischen Wohnung. Anschließend lud er alle Kinder (ab 10 Jahren) zur Jugendfeuerwehr ein, wo man mit viel Spaß im Team üben und Erfahrungen rund um die Feuerwehr sammeln kann.

In der zweiten Stunde wurde dann den Kindern das Löschgruppenfahrzeug mit all seinen Geräten auf dem Schulhof gezeigt. Die Kinder durften alles anfassen und Fragen stellen.

In einem Teamspiel mussten die Kinder einen „Baum“ aus Geräteteilen bauen. Anschließend wurden noch Übungen mit dem Schlauch gemacht.

Wir sagen ganz herzlichen Dank für den lehrreichen Vormittag!

PS.: Die Jugendfeuerwehr trifft sich immer freitags von 18 – 20 Uhr!


Bericht von Florian

Feuerwehr in der Schule

Dennis Grebert und Holger Kahl haben uns besucht. Dennis hat uns Fragen gestellt. Danach sind wir nach draußen gegangen. Wir durften uns das Feuerwehrauto anschauen und danach haben wir einen Gerätebaum gebaut. Aber wir haben einiges vergessen. Wir haben auch Schläuche ausgerollt und wir mussten sie wieder zusammenrollen.

Der Tag war sehr sehr schön.


Bericht von Noah

Feuerwehr in der Schule

Heute waren Dennis Grebert und Holger Kahl von der Feuerwehr Delkenheim bei uns in der Schule. Sie hatten ein Feuerwehrauto dabei. Zuerst sind sie zu uns in die Klasse gekommen und haben uns gefragt, was wir über die Feuerwehr wissen. Sie haben unter anderem gefragt, wie viele Berufsfeuerwehren es in Hessen gibt. Die richtige Antwort ist, sechs Feuerwachen. Wir wissen jetzt, was die Aufgaben der Feuerwehr sind. Sie helfen zum Beispiel bei Feuer, Unfällen, umgestürzten Bäumen und Überschwemmungen. Danach sind wir rausgegangen, wo das Feuerwehrauto stand, und haben uns alles angeschaut. Dennis Grebert zeigte uns ein Bild auf dem ein Baum aus Schlauchanschlüssen zu sehen war. Den sollten wir dann nachbauen. Zuletzt haben wir noch Schläuche ausgerollt und sie dann wieder eingerollt.

Es war toll!!!


Bericht von Niclas

Feuerwehr in der Schule

Heute, am 25.10.2018 waren Dennis Grebert und Holger Kahl von der Freiwilligen Feuerwehr in unserer Schule. Zuerst wurden wir abgefragt, zum Beispiel ob die Freiwillige Feuerwehr die ganze Zeit auf der Wache ist oder noch einen anderen Job hat. Nachdem sie uns ein paar Fragen gestellt haben, wurden zwei Bilder gezeigt. Auf dem einen Bild war die Feuerwehr zu sehen, wie sie gerade einen Brand löschten und auf dem anderen, dass der Feuerwehr kein Platz gemacht wurde. Als jeder die beiden Bilder gesehen hatte, gingen wir nach draußen. Draußen haben wir ein Teamspiel gespielt. Uns wurde ein Bild eine Minute lang gezeigt. Auf dem Bild war ein Baum aus verschiedenen Feuerwehrteilen, zum Beispiel ein Anschluss für Schläuche, zu sehen. Wir haben dann versucht, den Baum aus dem Gedächtnis nachzubauen. Am Ende haben uns die Feuerwehrleute noch gezeigt, wie man einen Schlauch ausrollt und wieder zusammenrollt.

Der Tag war sehr schön.

Planwagenfahrt

Das Daumendrücken hat geholfen – bei strahlendem Sonnenschein konnten die Drittklässler der Karl-Gärtner-Schule am 20.6.2018 die versprochene Planwagenfahrt zum Abschluss des diesjährigen Bienenprojekts antreten.

Vor dem Einsteigen wurden Siggi und Herbert noch mit einer kleinen Überraschung von den Kindern bedacht.

Als der zweite Traktor kam konnte es dann losgehen.

Ab ging die Fahrt durch Feld und Flur – sehr zur größten Freude aller Beteiligten.

Zwischendurch gab es kurze Stopps um Weizen, Kartoffeln und Mais von den Feldern zu begutachten sowie um die Lindenblüten zu beschnuppern.

Das Ziel, der Hochheimer Spielplatz, lud die Kinder im Anschluss zum Toben ein.

Nach einer Stunde mussten sich alle zur Rückfahrt versammeln.

Sicher fuhren uns Siggi und Theo zur Schule zurück.

Das war ein wunderbarer Ausflug in der letzten Woche vor den Ferien!
Wir bedanken uns nochmals herzlich bei Siggi und Herbert Schneider, die uns das ermöglicht haben!


Bericht von Noah

Abschluss Bienenprojekt
Heute hatten wir den Abschluss von unserem Bienenprojekt.
Wir wurden in der 2. Stunde von Siggi, Herbert und Theo mit einem Planwagen abgeholt.
Wir sind zusammen auf den Hochheimer Spielplatz gefahren.
Dort haben wir gespielt und sind wieder zurück gefahren.
Es war sehr schön und wir hatten viel Spaß!


Bericht von Niclas

Zum Abschluss des Bienenprojektes haben wir mit der Parallel-Klasse eine Planwagenfahrt zum Hocheimer Spielplatz gemacht. Siggi und Herbert waren auch dabei.  Als wir beim Hochheimer Spielplatz ankamen und unsere Rucksäcke abgelegt hatten, konnten wir eine Stunde spielen. Fast alle Kinder haben die Zeit genutzt, immer wieder den Kletter-Parkour zum Turm mit der Rutsche hinauf zu klettern und hinunter zu rutschen, währenddessen andere Kinder schaukelten, Seilbahn fuhren und Fangen spielten.
So verging die Zeit wie im Flug.
Auf der Rückfahrt sahen wir schwarzen Rauch. Manche vermuteten, es wäre ein gefährlicher Brand. Andere behaupteten fest, es würde nur etwas absichtlich verbrannt. Wieder andere hingegen hatten Angst, die Schule könnte brennen. Doch die Meinung, dass die Schule brennt, hielt sich nicht lange. Denn als wir zurück kamen, war alles in Ordnung.
Am Ende bedankten wir uns bei Siggi und Herbert für die schöne gemeinsame Zeit.


Bericht von Gioia

Fahrt mit dem Planwagen

Kurz vor den Ferien machten die Klassen 3a und 3b eine Planwagenfahrt. Durch die Felder fuhren wir zum Hocheimer Spielplatz. Wir haben ganz viel gesungen und ganz viel gegessen. Bei schönem Wetter durften wir alle Spielgeräte ausprobieren.  Dann ging es gut gelaunt wieder zurück in die Schule. Unsere Planwagenfahrer waren Theo Becht und Siggi Schneider.

 

Einsäen der Bienenweide

Am Freitag, den 20.04.2018 wurde im Rahmen des Bienenprojekts die neue Bienenweide von den Drittklässlern der Karl-Gärtner-Schule eingesät.

Nach einer Einweisung durch unsere Projektbetreuer Siggi und Herbert Schneider, begannen alle Kinder ihre – extra für sie persönlich abgegrenzte – Parzelle mit Blumensamen einzusäen.

Im Anschluss stampften alle die Samen fest ein. Siggi wird wahrscheinlich mit dem Trecker nochmal nachhelfen. Am Abend kommt die Feuerwehr zum Gießen.

Mit Spannung wird das Wachstum der ersten Blumen von allen in der Zukunft verfolgt. Unsere Bienen werden sich freuen!

Nachtrag:
Florian hilft bei der Beregnung der frisch eingesäten Bienenweide!

Bienen im Klassenzimmer 9

11.04.2018

Langsam wird es richtig spannend bei unserem Bienenprojekt!
Nach der Begrüßung von Siggi Schneider nach den Osterferien, haben wir kurz die letzte Stunde wiederholt.
Dieses Mal haben wir den Umgang mit dem Bienenstock gelernt und wie wir uns bei der Arbeit am Bienenstock kleiden und verhalten müssen.  Das Einflugloch im Bienenstock muss immer frei bleiben!

Wenn Siggi nach den Bienen schaut, setzt er zuerst die Rauchkanne (Smoker) ein, damit sich die Bienen beruhigen (vollfressen und zurückziehen).

Zum Lockern der Waben wird ein Stockmeißel benutzt. Sie müssen ganz langsam und vorsichtig herausgehoben und wieder eingesetzt werden.

Dann hat Siggi uns die Schutzkleidung vorgeführt.

Endlich durften alle einen Schutzanzug und Lederhandschuhe anprobieren.

Das war aufregend und hat natürlich auch jede Menge Spaß gemacht!

Klasse 3a

Klasse 3a

Klasse 3b

Zum Abschluss haben wir die Theorie nochmal wiederholt bevor es bald richtig los geht!

Happy Halloween

Am 30.10.2017 feierten die 3. Klassen traditionsgemäß Halloween.

Die Kinder kamen als Hexen, Skelette, Dämonen, Vampire u.v.m. verkleidet zur Schule und sorgten mit toller elterlicher Unterstützung für ein schaurig-leckeres Halloween-Büffet in ihren Klassen sowie dekorativen Grusel-Spaß.

Highlight – neben gemeinsamen Spiel und Spaß beider dritten Klassen in der Aula – war der Vortrag einer Gruselgeschichte.

Das war ein gelungener Tag – fanden auch die beiden Klassenlehrerinnen!

Vielen Dank an alle Eltern für Ihre Beiträge!

Projekt Schule – Kita: Der Sommer

Am Mittwoch (21.06.17) und Donnerstag (22.06.17) trafen die Zweitklässler ihre Patenkinder aus den Kitas zum vierten Mal in der Schule. Was sie gemeinsam zum Thema „Sommer“ erlebt und erarbeitet haben, ist hier zu finden. Nun ist das gemeinsame Projekt abgeschlossen. Im August werden die neuen Drittklässler ihre Patenkinder, die künftigen Erstklässler, in der Schule begrüßen und ihnen künftig zur Seite stehen.