Bienen im Klassenzimmer 2

31.01.2018


Bericht von Ali

Heute war unser zweiter Bienenprojekttag. Wir haben gelernt, dass die Bienen 40 Tage leben. Und wir haben gelernt, dass die Bienen in ihren Stacheln Gift haben. Am Ende haben wir Bienenwachs angefasst. Das Bienenwachs war hart.


Bericht von Niclas

Am Mittwoch war das zweite Bienenprojekt. Wir haben Bienen unter einer Lupe angeschaut. Danach haben wir uns Körperteile von der Biene angeguckt. Wir haben gelernt, dass Bienen über ihr Hinterteil atmen. Danach haben wir etwas über die Beine der Biene gelernt. Mit den ersten Beinen hält sie sich an der Blüte fest, mit den zweiten kämmt sie sich die Pollen aus dem Fell und mit den dritten nimmt sie den Nektar mit. Als letztes durften wir uns ein Honigbonbon nehmen.


Bericht von Maximilian

Siggi hat uns allen einen Becher gegeben und da waren tote Bienen drin. Wir sollten uns die Bienen ganz genau anschauen und sagen, wie eine Biene aussieht. Wir haben uns auch Bilder von Bienen angeguckt. Ich freue mich auf das nächste Mal.


 

Bienen im Klassenzimmer 1

Wir wollen von unserem Projekt „Bienen im Klassenzimmer“ berichten.

Von Januar bis Juni 2018 werden wir jede Woche Informationen über Bienen sammeln und uns um unser eigenes Bienenvolk kümmern. Viele weitere spannende Aktionen rund um die Bienen sind in Planung. Immer an unserer Seite sind Siggi Schneider und Herbert Schneider, zwei erfahrene Imker aus Delkenheim.

24.1.2018


Bericht von Noah

1. Stunde Bienenprojekt
Zuerst haben wir Siggi und Herbert begrüßt. Sie haben uns gefragt, was wir über Bienen wissen. Dann durften wir Honig probieren. Anschließend haben wir in einem Video geguckt, wie Herberts Bienen in den Bienenstock geflogen sind. Zuletzt haben wir noch ein Honigbonbon bekommen.


Bericht von Tuana

Das Bienenprojekt war toll! Siggi und Herbert haben uns viel über die Bienen erzählt. Ich habe auch etwas Neues über die Bienen erfahren – zum Beispiel, dass Bienen vier Flügel haben. Und ich dachte, Bienen haben nur zwei Flügel. Wir durften vier Sorten Honig probieren – das fand ich toll! Am besten hat mir der Waldhonig geschmeckt. In einem Video haben wir erfahren, dass Bienen sehr gut fliegen, aber dafür nicht so gut landen können. Ich fand es toll!


Bericht von Florian

Heute haben uns Siggi und Herbert über Bienen abgefragt. Danach durften wir Honig probieren. Wir haben immer gelacht bei dem Film über das Verhalten der Bienen beim Reinfliegen in den Bienenstock.



Bericht von Hewad

Als Erstes haben wir uns begrüßt und vorgestellt. Dann hat Siggi uns gefragt, was wir so wissen über die Bienen. Es gab viele Antworten, aber manche wussten nicht so viel. Herbert hat uns dann erzählt, wie er Imker geworden ist. Schließlich haben wir uns Bienen angeguckt, wie sie in den Bienenstock reinfliegen. Wir haben verschiedene Honigsorten probiert. Bevor wir gegangen sind, durften wir uns noch ein Bonbon nehmen, auf dem stand „mit Honig gefüllt“. Das war toll!



 

Schulsanitätsdienst

Am 25.1.2016 wurde die Klasse 3a von Ralph Ziegler vom Roten Kreuz zu Schulsanitätern ausgebildet. Der gesamte Schulvormittag stand im Zeichen der Ersten Hilfe.

Die Kinder haben gelernt, einen Notruf abzusetzen, ein Kind in die stabile Seitenlage zu legen, einen „Verletzten“ in eine Wärmedecke zu hüllen, sie haben sich ausführlich mit der Versorgung von Wunden beschäftigt – sie können nun Verbände anlegen und sogar eine Fingerkuppe ordnungsgemäß mit Pflaster versehen.

Außerdem wurde noch die Rote-Kreuz-Tasche der Schule kontrolliert und neu bestückt. Bald kann im Wechsel mit den 4. Klassen wieder ein Sanitätsdienst durch die Schülerinnen und Schüler in den großen Hofpausen ausgeübt werden.

Wir sagen: Herzlichen Dank!

Projekt „Sicherer Schulweg“

Gelbe Kartenaktion

Am Dienstag, den 16.1.2018 trafen wir uns ganz früh morgens um 7.30 Uhr in der Schule.
Als Erstes haben wir uns die Westen und die gelben Karten aus dem Sekretariat geholt.
Dann haben wir auf Herrn Decker, den Polizisten, gewartet. Heute hat ihn eine Polizistin begleitet.

Wir haben uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Hälfte ging zum Sportplatz und die andere zum Lehrerparkplatz. Wir haben ungefähr 15 Karten verteilt. Die meisten Eltern haben falsch geparkt.

Vielleicht verteilen wir beim nächsten Mal ja weniger Karten. Es hat Spaß gemacht!

Bericht von Negin & Leni


Gelbe-Karten-Aktion

Am ersten Tag hatten wir viel zu tun. Herr Decker, der Polizist, ist immer für uns da gewesen. Viele Leute haben eine gelbe Karte bekommen. Die Gelbe-Karten-Aktion ist dafür da, dass der Verkehr von der Schule wegkommt. Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Bericht von Florian & Maximilian

Happy Halloween

Am 30.10.2017 feierten die 3. Klassen traditionsgemäß Halloween.

Die Kinder kamen als Hexen, Skelette, Dämonen, Vampire u.v.m. verkleidet zur Schule und sorgten mit toller elterlicher Unterstützung für ein schaurig-leckeres Halloween-Büffet in ihren Klassen sowie dekorativen Grusel-Spaß.

Highlight – neben gemeinsamen Spiel und Spaß beider dritten Klassen in der Aula – war der Vortrag einer Gruselgeschichte.

Das war ein gelungener Tag – fanden auch die beiden Klassenlehrerinnen!

Vielen Dank an alle Eltern für Ihre Beiträge!

Aktionstag „Gesundes Pausenbrot“ der Klasse 3a

Am 28.09.2017 gestaltete die Klasse 3a der Karl-Gärtner-Schule in Wiesbaden/Delkenheim einen Aktionstag zur Initiative „Gesundes Pausenbrot“, die von Kerrygold mit Einkaufsgeld gesponsert wurde.
Schon Tage vorher wurde ein Einkaufszettel mit gesunden Frühstückszutaten geschrieben sowie gerechnet und besprochen, was eingekauft werden soll.
Am Donnerstag früh machte die Klasse sich dann auf den Weg, um Ihre Einkäufe zu erledigen.

Der erste Stopp wurde bei der Metzgerei Brauer gemacht und eine Geflügelfleischwurst eingekauft. Alle Kinder bekamen eine Kostprobe der leckeren Wurst geschenkt.Im Anschluss ging es schnell weiter zur ortsansässigen Bäckerei Preis. Dort kauften die Kinder ein frisches Dreikornbrot, das sie sich in Scheiben schneiden ließen. Danach wurde der Weg fortgesetzt – eine längere Strecke zum Supermarkt Rewe führte uns durch die morgendliche Herbstlandschaft. Hier kauften die Kinder zuerst zwei weitere frische Brote, um dann nochmal rechnen zu können, wie viel Geld für den Einkauf der restlichen Zutaten übrig blieb. Und wieder hatten sie Glück – für die ganze Klasse gab es kleines Brotgebäck zur Zwischenstärkung von der Verkäuferin geschenkt. Nun ging die ganze Klasse mitsamt einem Einkaufswagen in den Supermarkt hinein. Die Einkaufsliste wurde erneut studiert und nach und nach alle frischen Gemüsesorten (Paprika, Gurken, Radieschen, Karotten, Kohlrabi) und Kräuter (Kresse, Petersilie, Schnittlauch) zusammengetragen. Ebenso wurden Frischkäse, Käse und Butter in den Wagen gepackt. Bevor es an die Kasse ging, wurde nochmals überschlagen, ob das Geld ausreicht. Es reichte perfekt aus – 0,72 € blieben noch für die Klassenkasse übrig. Alle Kinder bekamen zum Abschied von der netten Kassiererin sogar noch einen Lutscher geschenkt! Alle Stofftaschen der Kinder waren gefüllt und der Rückweg wurde angetreten. Unterwegs trafen wir Niclas‘ Opa, der uns eine ganze Tasche voller köstlicher Äpfel aus seinem Garten zu unserem Frühstück schenkte.Danach setzte die Klasse ihren Weg zügig fort, denn langsam aber sicher machte sich großer Appetit bemerkbar. In der Schulküche angekommen, wurden alle ‚Schätze‘ auf dem großen Tisch ausgebreitet. Jetzt wurden alle Zutaten vorbereitet – gewaschen, geschnitten, angerichtet … die Tafel wurde festlich gedeckt – 40 Kinderhände waren eifrig im Einsatz, so dass das gesunde Frühstück endlich beginnen konnte. Die Schulleiterin Frau Döhring, die das Frühstück auch finanziell unterstützt hat, wurde ebenfalls eingeladen. Auf Wunsch der Kinder wurde noch ein Tischgebet gesprochen und dann hieß es: „Guten Appetit alle miteinander!“ Bald gab es lustige Brotgesichter zu bestaunen und immer wieder wurde laut und begeistert festgestellt, wie lecker doch so ein gesundes Frühstück ist! „Das wäre toll, wenn das jeden Tag so wäre!“

In der großen Pause verteilten die Kinder noch einige gesunde Brothappen an die Kinder auf dem Schulhof aus den anderen Klassen und machten auf ihren Aktionstag aufmerksam. Jeder schöne Tag hat auch ein Ende … so musste zu guter Letzt alles wieder aufgeräumt, abgespült und gekehrt werden. Viele fleißige Hände waren wieder gut gestärkt im Einsatz. Die Verabschiedung nach diesem gelungenen Aktionstag fand im Klassenzimmer der 3a statt. Dankbar für den tollen Tag wurde nochmals festgestellt, dass ein gesundes Pausenbrot den Schulkindern hilft, wach, stark und fit zu bleiben. Es fördert die Konzentration und gibt Power im Schulalltag und ist obendrein noch total lecker!

Hier folgen Schülerberichte zu unserem Aktionstag:

Bericht von Florian Reuß Bericht von Leni VityeBericht von Noah RufBericht von Julie Steinmetz

Besuch beim Tierarzt

Am 23.06.2017 besuchte die Klasse 2a zum Abschluss der Sachunterrichtsreihe „Haustiere“ den Delkenheimer Tierarzt Dr. Reinhard Becht.
Schon Tage vorher wurde sich für den Unterrichtsgang vorbereitet.

Dabei wurden viele Fragen gesammelt: Nun war es endlich soweit – nach einem kurzen Weg war das Ziel schon erreicht. Nachdem sich alle mit Dr. Becht bekannt gemacht haben, wurden gleich die ersten Fragen gestellt.
Dann wurde es richtig spannend, der erste Patient, der behandelt wurde, war tatsächlich eine Schlange, der Tigerphyton „Tigger“. Er hatte sich an Steinen die Haut aufgerissen und musste genäht werden. Heute wurde die Naht kontrolliert. Die genähte Wunde wurde noch eingesprüht und im Anschluss die 4m lange Schlange gewogen. Alle Kinder durften Tigger anfassen und mit hochhalten.Der nächste Patient war die Katze „Lilli“, die eine Infusion bekam, weil sie zu wenig trinkt. Nun durften sich alle Kinder an einem Obstbuffet stärken, das Frau Becht extra für die Klasse vorbereitet hatte. Im Anschluss kam sogar noch ein dritter Patient – der kleine Chihuahua „Bella“, der geimpft wurde.

Bella bekam natürlich auch noch ein paar Streicheleinheiten von den Kindern.

Zum Schluss wurde Dr. Becht ganz herzlich gedankt, dass er sich Zeit genommen hat für unseren Besuch, für das geduldige Beantworten aller Fragen, das ganz praktische Zeigen seiner täglichen Arbeit und natürlich die tolle Bewirtung!Das war wirklich ein spannender Vormittag!

 

Beim Tierarzt (Bericht von Noah Ruf)
Es war sehr schön!
Als wir angekommen sind, hat Dr. Becht uns Fragen beantwortet.
Dann kamen die Patienten. Als erstes kam ein gelber Tigerpython namens Tigger, den ich gestreichelt habe.
Als zweites kam eine Katze namens Lilli, sie hat nichts mehr getrunken und gefressen, deswegen hat sie Infusionen bekommen.
Als drittes kam ein Hund namens Bella, sie wurde gegen Tollwut geimpft.

 

Beim Tierarzt Dr. Becht (Bericht von Ole Krauße)
Ich fand es cool, dass eine gelbe Tigerphyhton auch genannt „Tigger“ da war. Der Tigger hat sich an zwei Steinen aufgeschlitzt, sodass Dr. Becht ihn nähen musste und Tigger war zur Kontrolle gerade da. Wir durften ihn anfassen.
Dann gab es auch noch eine Katze namens „Lilli“, sie hat seit Tagen nichts gegessen und musste deshalb eine Infusion bekommen. Es gab noch einen Chihuahua namens „Bella“ und der musste gegen Tollwut geimpft werden. Für uns gab es Obst und Gummibärchen.

 

Projekt Schule – Kita: Der Sommer

Am Mittwoch (21.06.17) und Donnerstag (22.06.17) trafen die Zweitklässler ihre Patenkinder aus den Kitas zum vierten Mal in der Schule. Was sie gemeinsam zum Thema „Sommer“ erlebt und erarbeitet haben, ist hier zu finden. Nun ist das gemeinsame Projekt abgeschlossen. Im August werden die neuen Drittklässler ihre Patenkinder, die künftigen Erstklässler, in der Schule begrüßen und ihnen künftig zur Seite stehen.

Rollbrettbus der Klasse 2a

Nachdem die Kinder ihre ersten Bundesjugendspiele am 13.06.2017 erfolgreich absolviert haben, durften sie einen Tag später im Sportunterricht bei ihrer Lehrerin Tanja Hafer mit dem Rollbrett „experimentieren“ …

… das erforderte jede Menge Geschicklichkeit und machte riesigen Spaß!