Bienen im Klassenzimmer 5

Die Klimabienen begrüßen ihren König28.02.2018

In der 5. Bienenstunde wurde nochmals wiederholt, dass die Baubienen rund bauen und die Waben durch ihre Körperwärme sechseckig formen.Im Anschluss wurden alle Kinder zu Bienen, die die Zelle einer Wabe mit Nektar füllten.

Dann zeigte uns Herbert einen Bienenkasten mit verschiedenen Waben.

Zum Schluss wurden nochmal Bilder zur Entwicklung der Bienen geschaut.


Bericht von Leni

Ich fand es toll!
Wir sollten mit einer selbstgemachten Biene in eine Flüssigkeit (mit ihrer Zunge) 100 mal reintunken und in einer Zelle abstreichen. Damit wollten wir testen, wie lange eine Biene braucht um eine Wabe mit Nektar zu füllen. Ich habe 52 mal gebraucht bis meine Zelle halb voll war. Danach haben wir Fotos von Siggi und Herbert bekommen, auf denen Bienen im Bienenstock waren. Viel zu schnell ging es zu Ende.


Bericht von Niclas

Heute hatten wir wieder das Bienenprojekt mit Siggi und Herbert Schneider. Wir haben uns einen Bienenstock von innen angeguckt und haben die Berufe der Biene wiederholt. Wir haben mit selbstgebastelten Bienen und Zuckerwasser eine Wabenzelle gefüllt, dann hat es geklingelt. Bevor wir gegangen sind, durften wir uns ein Honigbonbon nehmen.

Bienen im Klassenzimmer 4

21.02.2018


Am Mittwoch, den 21.02. waren endlich wieder Siggi und Herbert Schneider bei uns und haben uns viel über die Entwicklung der Biene beigebracht.

Ganz besonders interessant war es, die verschiedenen Berufe der Biene kennenzulernen …

… und nachzuspielen:

Zum Abschluss haben wir noch einen Kurzfilm über die Bienen gesehen. Das war wieder eine tolle Stunde!

Bienen im Klassenzimmer 3

07.02.2018


Bericht von Florian

Am Mittwoch, den 7.2. hatten wir die dritte „Bienen im Klassenzimmer – Stunde“.
Als erstes haben wir besprochen, was wir beim letzten Mal gemacht haben.

Dann haben wir Fragen beantwortet.
Danach haben wir Bienen gewogen.

Und dann haben wir Pollen probiert.

Später haben wir über den Bienenstock gesprochen.

Zuletzt haben wir einen 2-Minuten-Film geguckt.


Bericht von Gioia

Heute war das dritte Mal Bienenprojekt. Wir haben uns Bienen auf der Waage angeschaut. Wir haben auch Pollen probiert und sie haben mir gar nicht geschmeckt. Der Siggi hat mir auf den Arm Parfüm gesprüht. Ich freue mich auf das nächste Mal.

Bienen im Klassenzimmer 2

31.01.2018


Bericht von Ali

Heute war unser zweiter Bienenprojekttag. Wir haben gelernt, dass die Bienen 40 Tage leben. Und wir haben gelernt, dass die Bienen in ihren Stacheln Gift haben. Am Ende haben wir Bienenwachs angefasst. Das Bienenwachs war hart.


Bericht von Niclas

Am Mittwoch war das zweite Bienenprojekt. Wir haben Bienen unter einer Lupe angeschaut. Danach haben wir uns Körperteile von der Biene angeguckt. Wir haben gelernt, dass Bienen über ihr Hinterteil atmen. Danach haben wir etwas über die Beine der Biene gelernt. Mit den ersten Beinen hält sie sich an der Blüte fest, mit den zweiten kämmt sie sich die Pollen aus dem Fell und mit den dritten nimmt sie den Nektar mit. Als letztes durften wir uns ein Honigbonbon nehmen.


Bericht von Maximilian

Siggi hat uns allen einen Becher gegeben und da waren tote Bienen drin. Wir sollten uns die Bienen ganz genau anschauen und sagen, wie eine Biene aussieht. Wir haben uns auch Bilder von Bienen angeguckt. Ich freue mich auf das nächste Mal.


 

Bienen im Klassenzimmer 1

Wir wollen von unserem Projekt „Bienen im Klassenzimmer“ berichten.

Von Januar bis Juni 2018 werden wir jede Woche Informationen über Bienen sammeln und uns um unser eigenes Bienenvolk kümmern. Viele weitere spannende Aktionen rund um die Bienen sind in Planung. Immer an unserer Seite sind Siggi Schneider und Herbert Schneider, zwei erfahrene Imker aus Delkenheim.

24.1.2018


Bericht von Noah

1. Stunde Bienenprojekt
Zuerst haben wir Siggi und Herbert begrüßt. Sie haben uns gefragt, was wir über Bienen wissen. Dann durften wir Honig probieren. Anschließend haben wir in einem Video geguckt, wie Herberts Bienen in den Bienenstock geflogen sind. Zuletzt haben wir noch ein Honigbonbon bekommen.


Bericht von Tuana

Das Bienenprojekt war toll! Siggi und Herbert haben uns viel über die Bienen erzählt. Ich habe auch etwas Neues über die Bienen erfahren – zum Beispiel, dass Bienen vier Flügel haben. Und ich dachte, Bienen haben nur zwei Flügel. Wir durften vier Sorten Honig probieren – das fand ich toll! Am besten hat mir der Waldhonig geschmeckt. In einem Video haben wir erfahren, dass Bienen sehr gut fliegen, aber dafür nicht so gut landen können. Ich fand es toll!


Bericht von Florian

Heute haben uns Siggi und Herbert über Bienen abgefragt. Danach durften wir Honig probieren. Wir haben immer gelacht bei dem Film über das Verhalten der Bienen beim Reinfliegen in den Bienenstock.



Bericht von Hewad

Als Erstes haben wir uns begrüßt und vorgestellt. Dann hat Siggi uns gefragt, was wir so wissen über die Bienen. Es gab viele Antworten, aber manche wussten nicht so viel. Herbert hat uns dann erzählt, wie er Imker geworden ist. Schließlich haben wir uns Bienen angeguckt, wie sie in den Bienenstock reinfliegen. Wir haben verschiedene Honigsorten probiert. Bevor wir gegangen sind, durften wir uns noch ein Bonbon nehmen, auf dem stand „mit Honig gefüllt“. Das war toll!



 

Projekt „Sicherer Schulweg“

Gelbe Kartenaktion

Am Dienstag, den 16.1.2018 trafen wir uns ganz früh morgens um 7.30 Uhr in der Schule.
Als Erstes haben wir uns die Westen und die gelben Karten aus dem Sekretariat geholt.
Dann haben wir auf Herrn Decker, den Polizisten, gewartet. Heute hat ihn eine Polizistin begleitet.

Wir haben uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Hälfte ging zum Sportplatz und die andere zum Lehrerparkplatz. Wir haben ungefähr 15 Karten verteilt. Die meisten Eltern haben falsch geparkt.

Vielleicht verteilen wir beim nächsten Mal ja weniger Karten. Es hat Spaß gemacht!

Bericht von Negin & Leni


Gelbe-Karten-Aktion

Am ersten Tag hatten wir viel zu tun. Herr Decker, der Polizist, ist immer für uns da gewesen. Viele Leute haben eine gelbe Karte bekommen. Die Gelbe-Karten-Aktion ist dafür da, dass der Verkehr von der Schule wegkommt. Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Bericht von Florian & Maximilian

Spende des Golf Clubs Main Taunus

Zu Beginn des Schuljahres wurde die Karl-Gärtner-Schule in einer kleinen Feier, die mit dem Lied „Alle Kinder lernen lesen“ der Klasse 2b eröffnet wurde, mit einem besonderen Geschenk bedacht:

„Der Golf Club Main Taunus in Wiesbaden Delkenheim richtete das 52. Freundschaftsspiel der Senioren mit dem Golf- und Landclub Kronberg auf seiner wunderschönen Anlage aus.

Dem Wunsch der Senioren entsprechend fand eine Tombola zugunsten der Karl – Gärtner Grundschule in Delkenheim statt. Während 2015 fünfhundert Euro übergeben werden konnten, wurden in diesem Jahr von den Teilnehmern 600 € gespendet. Dank unserer großzügigen Spender für die sehr attraktiven Tombola – Preise seitens der Fa. Henkell Gruppe in Wiesbaden, Hardy’s Reisebüro in Rüsselsheim und dem Rheingau Musik Festival in Oestrich Winkel, war dies möglich. Diesen Firmen gilt unser ausdrücklicher Dank.

Mit den eingenommenen Spendengeldern wollen alle Teilnehmer des Freundschaftsspiels dazu beitragen, der Karl – Gärtner Grundschule ihr Zirkus Projekt im kommenden Jahr zu verwirklichen. Wir wünschen dazu viel Erfolg.

Golf Club Main Taunus

Ursula Winter

11.09.2017“

Klasse 3a – Bienen2017.5

Im Mai war es endlich so weit: Die Honigernte stand bevor!

 

 

Antonina,Anais,Andreea und Melis

Klasse 3a – Bienen2017.4

Im April hatten wir Ferien und so gab es nur wenige Bienenprojekttage.

Antonina,Melis und Yusuf

Känguru der Mathematik 2017

Auch in diesem Jahr haben wieder viele Kinder aus den 3. und 4. Klassen am internationalen Wettbewerb „Känguru der Mathematik“  teilgenommen. In den letzten Wochen haben sich die Kinder in einer wöchentlichen Kängurustunde mit Frau Döhring auf den Wettbewerb vorbereitet und am 26. April 2017 fand nun, nach der offiziellen Auswertung, die Siegerehrung statt.

Frau Döhring erklärte allen anwesenden Kindern, wie die Sache mit dem Känguru funktioniert und mit viel Applaus wurden die Leistungen der Känguru-Kinder gewürdigt: So erreichte Selim-Mert Celik (3a) bei seiner ersten Teilnahme gleich den zweitbesten Punktebereich, Theo Hofmann (4a) schaffte die meisten Sprünge (die meisten richtigen Aufgaben in Folge) und Antonina Kiss (3a) schaffte die zweitmeisten Sprünge in Folge.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Känguru-Kinder!