Wir wollen eine saubere Schule

Seit Oktober 2019 steht auf dem Schulhof der Karl-Gärtner-Schule ein neuer Mülleimer. Warum?

Im letzten Schuljahr haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a mit dem Müll auf dem Schulhof und in den Fluren beschäftigt, der immer mehr wird. Daraus entstand die Aktion „Wir wollen eine saubere Schule“. Auf Plakaten überall in der Schule verteilt sollten die Kinder sehen, dass man Müll in die Mülleimer wirft und nicht auf den Boden.

Dabei fiel den Kindern auf, dass es am Spielgelände keinen Mülleimer gab. Deshalb schrieb der Schülerrat, in dem alle Klassensprecher der dritten und vierten Klassen sitzen, einen Brief an Herrn Buchroth und den Ortsbeirat und bat um eine Spende für einen neuen Mülleimer.

Die Schule hat dann 250 € bekommen. Davon hat sie einen neuen Mülleimer gekauft. Siggi Schneider, der jedes Jahr mit den dritten Klassen das Bienenprojekt an der Schule durchführt und ein Herz für Kinder hat, sorgte dafür, dass der Behälter richtig gut und fest installiert wurde.

Die Kinder freuen sich darüber, dass sie nicht mehr vom Spielplatz so weit laufen müssen, wenn sie etwas wegschmeißen wollen. Und der Schulhof ist jetzt viel sauberer!
(Falk und Maximilian aus der 3a und der 3b)

Ekko-Bücher an die Dikla

Am 2. Dezember bekam die Deutsch-Intensivklasse der Karl –Gärtner –Schule Besuch: Herr Schuld von der Hubert- und Loretta-Schuld -Stiftung „Wiesbaden – meine Stadt“ schenkte den 15 Kindern und ihrer Lehrerin Frau Bauscher die Heimatkundebücher vom Riesen Ekko.  Zum Dankeschön sangen die Kinder ihm das Nikolauslied „Lasst uns froh und munter sein“ mit allen Strophen vor. foto-ekko