Klasse 3a als Wiesenforscher

Ausflug „Grüne Schule“ am Freitag, den 27.6.2014
Bericht von Tobias Debler:
Als erstes sind wir mit dem Bus zur Wiese gefahren. Nachdem wir angekommen waren, sind wir zur Wiese gelaufen. Unterwegs haben wir verschiedene Pflanzen gesammelt und wir haben sogar Himbeeren von einer Frau bekommen. Als wir an der Wiese waren, durften wir frühstücken. Danach gab es eine Teeprobe.  Manche waren lecker und andere eklig. Im Anschluss daran haben wir uns aus allen möglichen Pflanzen einen Wiesenduft gemixt. Dann haben wir ein Insekt gefangen und dazu ein Arbeitsblatt bearbeitet und am Ende wieder freigelassen.
Übrigens, die Führerin hieß Frau Beltz.
Fazit: Es war sehr schön!!!
Bericht von Paula Kolhoff:
Wir haben viel über den Lebensraum Wiese erfahren, wir waren nämlich am Freitag, den 27.6.2014 in der grünen Schule. Erst sind wir zu einer Wiese gegangen, dann sind wir zu einer anderen Wiese gegangen, wo wir auch den ganzen Vormittag blieben. Auf dem Weg dorthin sollten wir verschiedene Pflanzen sammeln und haben von einer Frau frische Himbeeren bekommen. Mmh!
Als wir bei der Wiese angelangt sind, haben wir Tee probiert und erraten von welcher Pflanze der Tee stammt. Nachdem wir damit fertig waren, haben wir Blumenmatsche, die schönen Duft erzeugen sollte, gemacht. Darauf sollten wir mit unseren Gruppen Tiere finden. Unsere Gruppe hat einen Marienkäfer entdeckt. Danach mussten wir ein Arbeitsblatt ausfüllen. Anschließend sind wir mit dem Bus zur Schule gefahren.
Ich habe viel über den Lebensraum Wiese gelernt und fand den Ausflug cool!
Bericht von Felix Lerch:
Das Wetter war schön sonnig. Wir, die Klasse 3a, hatten viel Spaß. Wir haben Gruppen gebildet. Ich war mit Gabriel und Demirel in einer Gruppe. Wir hießen die Wiesenpflanzen.
Wir waren auch in einem Wald, wo uns Frau Beltz erklärt hat, dass, wenn man den Rasen mäht, etwas Gutes tut. Danach waren wir den ganzen Vormittag auf einer Wiese. Dort sollten wir uns die Namensschilder umhängen. Dort sollten wir auch einen Duftmix zusammenstellen. Anschließend durften wir einen Käfer fangen und ihn beobachten. Und danach sollten wir den Käfernamen herausfinden. Im Anschluss sollten wir dazu ein Blatt ausfüllen. Ach übrigens, das hatte ich fast vergessen, unser Käfer war ein Weichkäfer. Danach sollten wir die Käfer in die Natur freilassen. Nachdem wir den Käfer freigelassen haben, sind wir zur Bushaltestelle gegangen. Dann sind wir mit dem Bus gefahren. Wir mussten, wie auf der Hinfahrt, zwei Mal umsteigen. Als wir dann in Delkenheim an der Bushaltestelle ankamen, sind wir zur Schule gelaufen. Nachdem wir in der Schule ankamen, wurden wir entlassen. Mir hat es sehr, sehr viel Spaß gemacht.